Im norwegischen Lillehammer geht die Weltcup-Saison der Nordischen Kombiniererinnen los! Die Nordische Kombination umfasst Skispringen und Skilanglauf.
nordische kombination
Startet mit den Kombiniererinnen in die Saison: Svenja Würth. - dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • In Lillehammer startet die Weltcup-Saison der Nordischen Kombiniererinnen.
  • Das deutsche Team startet zuversichtlich in die neue Saison.
  • Die Frauen-Kombination wurde nicht ins Programm der Olympischen Winterspiele aufgenommen.

Die Frauen starten in Lillehammer in die neue Weltcup-Saison der Nordischen Kombination. Das DSV-Team gehört nicht zum Favoritenkreis, hofft aber zu überraschen. Die deutschen Nordischen Kombiniererinnen starten im nordischen Skisport-Mekka Lillehammer zuversichtlich in die neue Saison.

«Konkrete Ziele gebe ich nicht aus, jetzt will ich erst einmal sehen, wo ich im internationalen Vergleich stehe. Ich sehe es aber schon so, dass unser ganzes Team gut präpariert in die Saison startet. Wir können vorne mitlaufen und müssen uns nicht verstecken.» Dies sagte Svenja Würth vom SV Baiersbronn vor dem ersten Saison-Weltcup am Freitag im norwegischen Lillehammer.

nordische kombination
Jenny Nowak kam beim Weltcup in Ramsau am Dachstein auf Rang neun. - dpa-infocom GmbH

Auch Jenny Nowak, vergangene Saison als Neunte beste deutsche Kombiniererin im Gesamt-Weltcup, freut sich auf die neue Saison. Die Schanze in Lillehammer ist nicht ganz einfach, oft herrscht Rückenwind. «Ich freue mich auf den Auftakt, wir konnten dort im Sommer sehr gut trainieren», sagte die 20-Jährige.

Noko der Frauen nicht bei Olympia 2026

Die Frauen-Kombination wurde nicht ins Programm der Olympischen Winterspiele 2026 aufgenommen. Nun wollen die Kombiniererinnen mit spannenden Wettkämpfen auch Werbung für ihren Sport machen.

Mögen Sie Wintersportarten?

Beim Weltcup-Auftakt der Männer gab es gegen die IOC-Entscheidung schon einen leisen Protest: Kurz vor dem Startsignal verharrten nämlich alle Athleten noch einmal. Sie hoben ihre Skistöcke in die Luft und formierten sie zu einem «X».

Mehr zum Thema:

SkispringenProtestOlympia 2022IOC