In den Playoffs der NHL kostete ein Patzer des Torwarts die Vegas Golden Knights den fast schon sicheren Sieg. Die Montreal Canadiens siegten mit 3:2.
NHL
Josh Anderson von den Montreal Canadiens wird von seinen Teamkollegen umringt, nachdem er in der Verlängerung gegen die Vegas Golden Knights in der Verlängerung einen Treffer erzielte. (Paul Chiasson/The Canadian Press via AP) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In den NHL-Playoffs traten die Vegas Golden Knights gegen die Montreal Canadiens an.
  • Ein Patzer von Golden-Knights-Goalie Fleury ermöglichte den Ausgleich zum 2:2.
  • Josh Anderson entschied die Partie mit 3:2 für die Kanadier.

Ein Patzer von Ausnahmetorwart Marc-Andre Fleury hat die favorisierten Vegas Golden Knights den fast sicheren Sieg gekostet. Dies in den Playoffs der NHL gegen den Aussenseiter Montreal Canadiens. «Es war eine schwierige Situation», sagte Anderson.

Josh Anderson traf in der Verlängerung keine zwei Minuten vor Schluss ein zweites Mal. Dies nach dem durch Fleurys Fehler ermöglichten Ausgleich zum 2:2. Er entschied die Partie mit 3:2 für die Kanadier.

NHL: Canadiens führen in der Halbfinal-Serie 2:1

In der Halbfinal-Serie auf dem Weg ins Finale um den Stanley Cup führen die Canadiens nun 2:1. Dies, obwohl sie ohne ihren erst am Spieltag positiv auf Corona getesteten Trainer Dominique Ducharme arbeiten mussten. Zum Finaleinzug braucht ein Team vier Siege.

montreal canadiens
NHL: Corey Perry (M) von den Montreal Canadiens in Aktion mit Marc-Andre Fleury (r) und Mattias Janmark (l) von den Vegas Golden Knights. Foto: Graham Hughes/The Canadian Press/dpa - dpa-infocom GmbH

«Es war eine schwierige Situation», sagte Anderson. «Wenn du deinen Cheftrainer verlierst, ist das offensichtlich schwer.» Es ist unklar, wann Ducharme wieder mit dem Team arbeiten darf.

Nach Angaben von General Manager Marc Bergevin ist er frei von Symptomen. Ducharme hatte am 9. Juni seine zweite Impfung gegen das Coronavirus bekommen.

Anderson schafft Ausgleich

Fleury zählt wie Eishockey-Nationaltorwart Philipp Grubauer zu den Nominierten der Auszeichnung als bester Torwart der Hauptrunde. Er hatte einen Pass entlang der Bande nicht unter Kontrolle bekommen. Den Puck spielte er durch die eigenen Beine vors leere Tor.

Anderson staubte ab und glich aus, nachdem die Golden Knights zuvor zweimal in Führung gegangen waren. Spiel vier der Serie ist am Sonntag erneut in Montreal.

Mehr zum Thema:

Montreal Canadiens Coronavirus Stanley Cup Playoffs Trainer NHL