Erst vergangene Woche gab Mauro Caviezel sein Comeback – nun erlitt der Ski-Star nach einem erneuten Sturz wieder ein Schädel-Hirn-Trauma.
Mauro Caviezel
Stürzte in Lake Louise schwer: Mauro Caviezel. Gabriele Facciotti/AP/dpa - dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Mauro Caviezel zieht sich nach einem Sturz erneut ein Schädel-Hirn-Trauma zu.
  • Der 34-jährige Bündner kehrte erst letzte Woche in den Profi-Sport zurück.
  • Wie lange Caviezel ausfallen wird, ist noch offen.

Mauro Caviezel stürzte am Sonntag beim Weltcup-Super-G im kanadischen Lake Louise. Er schlug heftig mit dem Kopf auf und wurde danach mit dem Helikopter abtransportiert. Nun zeigen Untersuchungen in der Schweiz, dass er sich erneut ein Schädel-Hirn-Trauma zugezogen hat.

Mauro Caviezel
Mauro Caviezel wird nach seinem Sturz in Lake Louise vom Helikopter weggeflogen. EPA/Nick Didlick - keystone

Caviezel hatte sich schon Anfang Januar 2021 ein Schädel-Hirn-Trauma zugezogen. In der Folge litt er während vielen Monaten an Sehstörungen. Er konnte erst in der vergangenen Woche sein Comeback im Weltcup geben. In der Abfahrt am Samstag schied er ebenfalls aus.

In der kommenden Woche wird sich Mauro Caviezel weiteren neurologischen Untersuchungen unterziehen. Aktuell ist nicht abzusehen, wie lange er ausfällt.

Mehr zum Thema:

HelikopterAbfahrtSuper-GSkiMauro Caviezel