Der frühere Weltklasse-Skispringer Martin Schmitt kann sich eine Zukunft als Trainer vorstellen.
Martin Schmitt
Der ehemalige Skispringer Martin Schmitt lacht nach dem Springen. - dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Martin Schmitt kann sich eine Zukunft als Skisprung-Trainer vorstellen.
  • Der Deutsche hat eine passende Ausbildung abgeschlossen.

«Ja, das ist etwas, was mich reizt und was ich mir grundsätzlich vorstellen kann», sagte der 40-jährige Martin Schmitt der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». «Kurzfristig, in den nächsten zwei, drei Jahren, aber eher nicht.»

Schmitt, der in Köln eine Ausbildung als Diplom-Trainer abgeschlossen hat, wurde in den vergangenen Wochen immer wieder als möglicher Nachfolger von Bundestrainer Werner Schuster gehandelt. Der Vertrag des 49 Jahre alten Österreichers läuft nach dieser Saison aus. Ob Schuster weitermacht, ist noch unklar. «Er hat eine sehr hohe Fachkompetenz, und ja, ich glaube, er verlängert», sagte Schmitt.

Ad
Ad