Das amerikanische Skitalent Alice Merryweather stürzte in Saas-Fee bei einer Trainingseinheit. Die 24-Jährige landete mit schweren Verletzungen im Spital.
Alice Merryweather
Alice Merryweather beim Ski Alpin Weltcup in Crans-Montana. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Skirennläuferin Alice Merryweather stürzt beim Abfahrtstraining in Saas-Fee.
  • Sie bricht dabei ihr Schien- und Wadenbein, schürft ihr Gesicht und verletzt sich am Knie.
  • Wie lange die 24-Jährige ausfällt, ist noch unklar.

Während eines Ski-Trainings in Saas-Fee brach sich die Amerikanerin Alice Merryweather letzten Mittwoch ihr Schien- und Wadenbein.

Merryweather plante eigentlich ihr Comeback, da sie an der letzten Saison wegen einer Essstörung nicht antreten konnte. Dieses Problem konnte die Skirennläuferin bewältigen, jedoch kommt nun schon das nächste.

Alice Merryweather
Alice Merryweather meldet sich auf Instagram zu Wort.
Alice Merryweather
Schienbeind und Wadenbein sind gebrochen.
Alice Merryweather
Alice Merryweather schürfte beim Strutz ihr Gesicht auf.

Alice Merryweather beruhigt ihre Follower: «Hallo zusammen. Die gute Nachricht ist, dass es mir gut geht! Die schlechte Nachricht ist, dass ich am Mittwoch beim Abfahrtstraining gestürzt bin und mir das Schien- und Wadenbein gebrochen habe.»

Ausmass der Verletzung noch unklar

Trotzdem muss sie noch gespannt auf die Diagnose der Verletzung am Knie warten. Es ist also noch nicht klar wie lange das Skitalent ausfällt. Ob sie diese Saison noch fahren wird, ist fragwürdig.

«Die bevorstehende Genesung sieht ganz anders aus als meine letzte. Aber wenn ich mein Gehirn neu verdrahten kann, dann kann ich auch einige Knochen und Bänder heilen», schreibt Merryweather optimistisch.

Mehr zum Thema:

Ski