Vierter und damit undankbarer Platz für Alex Vinatzer. Den Rückstand aus dem ersten Lauf war für das Siegertreppchen zu gross.
Alex Vinatzer
Alex Vinatzer nach der Ankunft im Zielbereich. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Alex Vinatzer belegt in Madonna di Campiglio den vierten Platz.
  • Sieger in diesem Jahr ist der Norweger Sebastian Foss.

Freude beim Grödener Alex Vinatzer: Am Nacht-Weltcup-Rennen in Madonna di Campiglio erreichte er den vierten Platz. Im ersten Lauf lag Vinatzer noch auf Rang sechs. Vom Podest war er gerade 22 Hundertstel entfernt.

Alex Vinatzer mit besserem zweiten Durchgang

Der zweite Durchgang verlief für ihn dann besser. Allerdings konnte er «nur» gerade 7 Hundertstel gut machen. Entsprechend verbesserte er seine Postion um zwei Plätze.

Seinen Riesenvorsprung nicht ins Ziel bringen konnte Clement Noel. Er schied beim vorletzten Tor aus. Zuoberst auf dem Siegertreppchen, stand dieses Mal Sebastian Foss.

Mehr zum Thema:

Madonna