Erfolgreiches Jahr für Dario Cologna: Nach dem Olympiasieg in Pyeongchang gelingt dem Schweizer erstmals ein Sieg in einem wichtigen 50-Kilometer-Rennen.
Cologna ist in Oslo der strahlende Sieger.
Cologna ist in Oslo der strahlende Sieger. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Dario Cologna gewinnt das 50-Kilometer-Rennen in Oslo.
  • Es ist der erste wichtige Sieg über diese Distanz für den Bündner.

Dario Cologna hat erstmals in seiner langen Karriere ein international bedeutsames 50-Kilometer-Rennen gewonnen. Beim Weltcup der Skilangläufer in Oslo setzte sich der viermalige Olympiasieger am Samstag nach Zielfoto-Auswertung gegen den Norweger Martin Johnsrud Sundby durch, der damit seinen dritten Sieg in Serie am Holmenkollen knapp verpasste. Beide wurden mit 2:01:48,1 Stunden gewertet, Cologna hatte die Fussspitze Bruchteile von Sekunden eher auf der Ziellinie. Dritter wurde der wegen der umstrittenen russischen Doping-Praxis in Sotschi für Pyeongchang ausgeschlossene Maxim Wylegschanin, der 1,1 Sekunden hinter dem Spitzenduo die Ziellinie überquerte.

Eine bittere Lehrstunde gab es für Weltcup-Spitzenreiter Johannes Kläbo. Der dreimalige Olympiasieger aus Norwegen stürzte nach 17 Kilometern, verlor komplett den Rhythmus und musste sich schliesslich bei seinem ersten 50-Kilometer-Rennen am Holmenkollen mit Platz 40 begnügen. Sein Rückstand auf Cologna betrug 6:49,6 Minuten.

Ad
Ad