Ihre bittere Verletzung im Spiel um WM-Bronze zieht für Joana Heidrich (30) üble Konsequenzen nach sich: Eine Operation ist nötig und die Saison ist gelaufen.
Joana Heidrich
Im Spiel um WM-Bronze verletzte sich Joana Heidrich. Jetzt ist klar: Ihre Saison ist damit gelaufen. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Joana Heidrich wird nach ihrer WM-Verletzung in dieser Saison nicht mehr zurückkehren.
  • Bei der Zürcherin steht eine Operation und danach mehrere Monate Pause an.

Die Zürcher Beachvolleyballerin Joana Heidrich fällt nach ihrer schweren Schulterverletzung wie erwartet mehrere Monate aus. Die Olympia-Dritte wird sich nächsten Dienstag einer Operation an der rechten Schulter unterziehen. Anschliessend wird sie rund ein halbes Jahr pausieren müssen.

Saison für Joana Heidrich vorbei

Damit ist die aktuelle Saison für Heidrich gelaufen. Die 30-jährige Blockerin hatte sich Mitte Juni im Spiel an der WM in Rom bei einem Aufschlag die Schulter ausgerenkt und sich dabei strukturelle Schäden zugezogen. Damals musste das Schweizer Duo im wichtigen Spiel um Platz 3 aufgeben.

Die schlimmen Szenen im Video: Joana Heidrich verletzt sich im Bronze-Spiel gegen Deutschland. - SRF Sport

Weil die Sanitäter im Stadion offensichtlich überfordert waren, dauerte es über eine Stunde, bis die Schulter wieder eingerenkt werden konnte. Heidrich und ihre Partnerin Anouk Vergé-Dépré hatten sich im Nachgang sehr kritisch über die medizinische Abteilung der WM geäussert.

Im kommenden Jahr spielt das Duo um Olympia

Vergé-Dépré wird vorerst auf Einsätze auf der Pro Tour verzichten, damit das Duo mit Blick auf die 2023 beginnende Olympia-Qualifikation nicht wertvolle Punkte verliert. An der EM im August in München tritt die Bernerin mit Menia Bentele an.

Mehr zum Thema:

Stadion Olympia 2022