Basketball-Profi Malik Beasley von den Minnesota Timberwolves ist von der NBA für zwölf Spiele suspendiert worden und bekommt in dieser Zeit auch kein Gehalt.
Malik Beasley (l) von den Minnesota Timberwolves im Zweikampf mit Dennis Schröder von den Los Angeles Lakers. Foto: Jim Mone/AP/dpa
Malik Beasley (l) von den Minnesota Timberwolves im Zweikampf mit Dennis Schröder von den Los Angeles Lakers. Foto: Jim Mone/AP/dpa - dpa-infocom GmbH
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Grund für die Strafe ist ein Vorfall aus dem September des vergangenen Jahres, als der inzwischen 24 Jahre alte Sportler mit einem Gewehr auf eine Familie gezielt hatte, die in seiner Gegend auf Häusersuche war, wie die Nachrichtenagentur AP berichtete.

Das teilte die beste Basketball-Liga der Welt mit.

Grund für die Strafe ist ein Vorfall aus dem September des vergangenen Jahres, als der inzwischen 24 Jahre alte Sportler mit einem Gewehr auf eine Familie gezielt hatte, die in seiner Gegend auf Häusersuche war, wie die Nachrichtenagentur AP berichtete. Die Polizei hatte in seinem Haus später Waffen und Marihuana gefunden. Beasley war von einem Gericht zu 120 Tagen im Gefängnis verurteilt worden.

Beasley darf frühestens am 27. März gegen die Houston Rockets wieder auflaufen. Er spielt bislang eine gute Saison für die Timberwolves und kommt im Schnitt auf 20,5 Punkte je Partie.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

LigaGerichtMarihuanaStrafeHouston RocketsNBA