In der NBA wird an Weihnachten fleissig Basketball gespielt. In der ersten Partie des Tages besiegen die Miami Heat die New Orleans Pelicans mit 111:98.
NBA
Miamis Tyler Herro (l.) im Duell mit Steven Adams von den New Orleans Pelicans in der NBA. - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Miami bezwingt New Orleans in der NBA mit 111:98.
  • Vier weitere Spiele finden heute in der amerikanischen Profi-Liga noch statt.

An Weihnachten wird in der NBA traditionell Basketball gespielt. Insgesamt fünf Spiele stehen in diesem Jahr am 25. Dezember in der amerikanischen Profi-Liga an.

Die erste Partie ist bereits zu Ende. Die Miami Heat bezwingen die New Orleans Pelicans zuhause mit 111:98.

NBA
Pelicans-Superstar Zion Williamson (r.) kann die Niederlage in der NBA gegen Miami nicht abwenden. - keystone

Nach einem schlechten Start findet Miami immer besser ins Spiel. Bis zur Halbzeit überzeugt vor allem Duncan Robinson, der mit sechs erfolgreichen 3-Punkte-Würfen die Skorer-Liste anführt.

Pelicans-Reaktion kommt zu spät

Den zwischenzeitlichen Vorsprung von 23 Punkten lassen sich die Heat nach der Pause nicht mehr nehmen. New Orleans bäumt sich zwar noch einmal auf, allerdings kommt die Reaktion zu spät. Das Team von Trainer Erik Spoelstra fährt den Sieg ein.

NBA
Eric Bledsoe (r.) von den Pelicans dribbelt mit dem Ball im Spiel gegen Miami. - keystone

Einziger Wehrmutstropfen für Miami: Superstar Jimmy Butler kann die Partie wegen einer Knöchelverletzung nicht zu Ende spielen.

Spiele in der NBA an Weihnachten

Milwaukee Bucks - Golden State Warriors (20.30 Uhr)

Boston Celtics - Brooklyn Nets (23.00 Uhr)

Los Angeles Lakers - Dallas Mavericks (02.00 Uhr)

Denver Nuggets - Los Angeles Clippers (04.30 Uhr)

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Miami HeatTrainerGolden State WarriorsBoston CelticsDallas MavericksLos Angeles LakersNBAWeihnachten