Die Schweizer Unihockey-Nationalmannschaft gewinnt an der WM das Nachbarschafts-Duell gegen Deutschland gleich 9:2 und tütet damit den Gruppensieg ein.
Schweizer jubeln
Die Schweizern konnten an der WM in Helsinki über einen deutlichen Sieg gegen Deutschland jubeln. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schweiz gewinnt auch ihr drittes Gruppenspiel an der Unihockey-WM in Helsinki.
  • Gegen Deutschland setzen sich die Schweizer gleich mit 9:2 durch.

Die Schweizer sind an der Unihockey-WM in Helsinki weiter nicht zu stoppen. Nach dem 7:5-Auftaktsieg gegen Norwegen und dem 4:2 gegen die Tschechen, gewinnt die Nationalmannschaft auch das dritte Gruppenspiel. Dabei setzt sich die Schweiz mit 9:2 gegen Deutschland durch.

Blitz-Start und starkes Schlussdrittel

Schon in der ersten Minute gehen die Schweizer in Führung: Braillard drückt den Ball über die Linie, noch bevor die Deutschen ihn ein erstes Mal berührt haben. Doch dann hält die deutsche Mannschaft gut dagegen und gleicht die Partie sogar noch aus. Noch im ersten Drittel schiesst Maurer die Schweizer aber wieder in Front.

Schweiz Deutschland
Auch im dritten Gruppenspiel können die Schweizer nicht gestoppt werden. Stattdessen setzten sie zum Schaulaufen an. - Keystone

Im Mitteldrittel stellt Michel mit seinem ersten WM-Tor auf 3:1. Vor der zweiten Pause erhöht Schiess nach Zuspiel von Maurer auf 4:1. Im letzten Drittel sorgen Mendelin und Meier (zwei Tore) Riedi für eine 8:1 Führung. Danach gelingt den Deutschen noch ein Treffer, am Ende steht aber ein deutliches 9:2 Schlussresultat zu Buche.

Souveräner Gruppensieg

Am Ende gewinnt die Schweiz ihre Gruppe souverän mit drei Siegen. Damit erarbeiten sich die Schweizer eine gute Ausgangslage für den Viertelfinal. Gelingt den amtierenden Bronze-Gewinnern womöglich sogar der erste Finaleinzug seit 1998?