Die Schweizer Frauen-Nati bezwingt an der Unihockey-WM in Schweden im Spiel um Platz 3 Tschechien und sichert sich WM-Bronze.
Unihockey Schweiz WM Frauen
Corin Rüttimann bejubelt das 1:0 während dem Spiel um Platz 3 gegen Tschechien. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schweizerinnen bezwingen Tschechien nach hartem Kampf mit 5:2.
  • Corin Rüttimann und Michelle Wiki erzielen für die Schweiz je zwei Tore.

Geschafft! Den Schweizer Unihockey-Frauen gelingt an der WM im schwedischen Uppsala doch noch ein versöhnlicher Abschluss. Die Schweizerinnen sichern sich dank einem 5:2-Sieg gegen Tschechien die Bronzemedaille.

Am Samstag hatte das Team von Trainer Rolf Kern den Halbfinal gegen Schweden gleich mit 1:14 verloren.

Unihockey Schweiz Frauen WM
Die Schweizerinnen jubeln über WM-Bronze!
Unihockey Schweiz Frauen WM
Sie bezwingen Tschechien im Spiel um Platz drei mit 5:2.
Unihockey Schweiz Frauen WM
Damit revanchiert sich die Schweiz für die Niederlage in der Gruppenphase.

Den Schweizerinnen gelingt ein absoluter Traumstart. Corin Rüttimann sorgt mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten für eine 2:0-Führung nach dem ersten Drittel.

Dann werden die Tschechinnen aber stärker und gleichen durch Kubeckova und Berankova aus.

Erst ab Spielmitte kann die Schweiz wieder zusetzen. Und stellt mit einem erneuten Doppelschlag in der 36. und 37. Minute den 2-Tore-Vorsprung wieder her. Isabelle Gerig und Michelle Wiki treffen.

Unihockey WM Frauen
Die Schweizerinnen feiern ihre Bronzemedaille. - keystone

Im Schlussabschnitt rennen die Tschechinnen dann an, drücken auf den Anschlusstreffer. Die Schweizerinnen kämpfen aber aufopfernd und kommen dank dem zweiten Treffer von Wiki zum 5:2. Es ist die Entscheidung – WM-Bronze ist Tatsache!

Damit sichern sich die Schweizer Unihockey-Frauen an der insgesamt 13. WM die bereits zehnte Medaille (1x Gold, 4x Silber, 5x Bronze). Stark!

Mehr zum Thema:

Trainer