Joel Wicki hatte sich beim Innerschweizer Schwingfest eine Sehnenverletzung am Ellenbogen zugezogen. Nun sagt er auch die Teilnahme am Brünig ab.
joel wicki
Joel Wicki (r) muss am Innerschweizer Schwing- und Älplerfest wegen einer Verletzung am rechten Arm früh aufgeben. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Joel Wicki wird nicht am Schwingfest am Brünig teilnehmen können.
  • Seine Sehnenverletzung vom Innerschweizer Schwingfest sei noch nicht komplett verheilt.
  • Sein Comeback will der 24-Jährige dann erst am Berner Kantonalen Schwingfest geben.

Beim Innerschweizer Schwing- und Älplerfest hatte sich Joel Wicki im Kampf gegen Samuel Giger am rechten Ellbogen verletzt. Nun zieht der Schwinger aus Sörenberg auch seine Teilnahme am Brünigschwinget zurück, wie er auf Facebook mitteilte.

Dort wäre der 24-Jährige im Anschwingen auf Schwingerkönig Kilian Wenger getroffen.

Am Freitag erklärte Joel Wicki den Rückzug vom Brünig: «Nach dem gestrigen Schwingtraining merkte ich, dass mein Ellbogen noch Zeit braucht um zu heilen.» Er hatte sich Anfang Juli eine Sehnenverletzung zugezogen.

Das Ziel sei nun, für das Berner Kantonale Schwingfest wieder 100 Prozent fit zu sein. Danach steht im September zudem das Kilchberger-Schwinget an.

Mehr zum Thema:

Schwingerkönig Kilian Wenger Facebook