Wegen Unruhen in Weissrussland findet die Rad-Bahn-EM im Tissot Velodrome in Grenchen SO statt. Die Schweizer gelten an der Heim-EM als Aussenseiter.
Tissot Velodrome
Wird Claudio Imhof an der Rad-Bahn-EM Grund zum Jubeln haben? - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Bahn-EM war in diesem Jahr ursprünglich in Weissrussland geplant.
  • Durch die politischen Unruhen kamen die Organisatoren von diesem Plan ab.
  • Als Ausweichort dient nun der Tissot Velodrome im solothurnischen Grenchen.

Durch die politischen Unruhen kann die Bahn-EM in diesem Jahr nicht in der weissrussischen Hauptstadt Minsk stattfinden. Als Ausweich-Ort dient nun der Tissot Velodrome in Grenchen SO.

Tissot Velodrome
Der Tissot Velodrome in Grenchen SO. - keystone

Tissot Velodrome als schnelle Alternative

Durch die kurzfristige Absage brauchten die Organisatoren eine schnelle Alternative. Wie schon vor sechs Jahren dient nun Grenchen als Austragungsort.

Gegenüber der «Solothurner Zeitung» zeigt sich der Geschäftsführer von Swiss Cycling, Thomas Peter erfreut. Zum Entscheid meint Peter: «Der Ausrichtung der EM in Minsk standen wir von Beginn weg kritisch gegenüber.

Nun freuen wir uns, dass wir den Athleten die Chance bieten können, die Titelkämpfe in einem ruhigen Umfeld zu bestreiten.»

Aussenseiterchancen für Schweiz

Trotz der Vorfreude hat das Team der Schweiz lediglich Aussenseiterchancen. Nur zwei Fahrer sind über 25 Jahre alt. In erster Linie besteht das Schweizer Rad-Team aus Nachwuchshoffnungen.

Mehr zum Thema:

Bahn