Der Belgier Jordi Meeus und der Brite Matthew Walls haben dem deutschen Radrennstall Bora-hansgrohe die Saisonsiege Nummer 29 und 30 beschert.
Matthew Walls (M) sprintet beim Gran Piemonte zum Sieg. Foto: Gian Mattia D'alberto/LaPresse/AP/dpa
Matthew Walls (M) sprintet beim Gran Piemonte zum Sieg. Foto: Gian Mattia D'alberto/LaPresse/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei Paris-Bourges war die Bora-Mannschaft nur mit sechs Fahrern angetreten, nachdem sich Pascal Ackermann und Michael Schwarzmann mit dem Coronavirus infiziert hatten.

Meeus gewann das Eintagesrennen Paris-Bourges über 198 Kilometer vor dem Franzosen Arnaud Démare und dem Italiener Niccolo Bonifazio. Walls setzte beim Gran Piemonte vor Giacomo Nizzolo aus Italien und dem Niederländer Olav Kooij durch.

Bei Paris-Bourges war die Bora-Mannschaft nur mit sechs Fahrern angetreten, nachdem sich Pascal Ackermann und Michael Schwarzmann mit dem Coronavirus infiziert hatten. Beide befinden sich nun in häuslicher Isolation.

Mehr zum Thema:

Coronavirus