Nicole Reist fährt am Race Across America als erste Frau ins Ziel! Die 37-jährige Schweizerin holt sich im 5000-Kilometer-Rennen zum dritten Mal den Damensieg.
Nicole Reist
Nicole Reist feiert den Sieg des Race Across America. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schweizer Athletin Nicole Reist glänzt beim Race Across America.
  • Die 37-Jährige holt sich in 10 Tagen, 4 Stunden und 13 Minuten den Damensieg.
  • Das Nonstop-Rennen umfasst 5000 Kilometer und 55'000 Höhenmeter.

Nicole Reist gewinnt die Damenwertung des Race Across America (RAAM)! Trotz zwei Stürzen ist die beste Ultracyclerin der Welt allen Teilnehmerinnen davon gefahren.

Allan Jefferson fuhr als erster über die Ziellinie. Somit holte er sich sowohl den Sieg im Männerrennen als auch in der Gesamtwertung.

Die Strecke des Radrennens ist fast 5000 Kilometer lang und umfasst 55'000 Höhenmeter. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind in Oceanside an der Westküste gestartet und fahren bis nach Annapolis am Atlantik.

Nicole Reist lange in Kopf-an-Kopf-Rennen

Am vorletzten Freitag überholte Reist Rainer Steinberger. Die beiden konnten sich zusammen vom Feld absetzen. Nachdem die Hochbautechnikerin am Deutschen vorbeigezogen war, leistete sie sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen mit Allan Jefferson. Steinberger stürzte wenig später und musste aufgeben.

Am letzten Freitagmorgen hatte Nicole «nur» noch 200 Meilen (etwa 322 Kilometer) vor sich. Leah Goldstein gewann das Overall-Rennen 2021 als erste Frau, vor allen Männern. Reist holt sich zum dritten Mal den Sieg in der Damenwertung.