Am zweitletzten Tag der Settimana Coppi e Bartali entschied Mathieu Van der Poel die vierte Etappe für sich. Der Holländer behauptete sich im Massensprint.
mathieu van der poel
Mathieu Van der Poel gewinnt in der vierten Etappe in Settimana Coppi e Bartali. - Instagram /@alpecincycling

Das Wichtigste in Kürze

  • Mathieu Van der Poel gewinnt die vierte Etappe der Coppi e Bartali.
  • Am Ende kam es zu einem Sprint, er behauptete sich gegenüber dem Briten Hayter.
  • Das Rennen startete und endete in Montecatini.

An der Settimana Coppi e Bartali kann sich Mathieu Van der Poel auf der vierten Etappe beweisen.

Die Strecke verlief über 158,7 Kilometer. Die Etappe begann in Montecatini und endete auch wieder dort. Mathieu van der Poel konnte sich nach rund 100 Kilometer aus dem Feld zur Spitzengruppe absetzen.

Am Schluss konnte sich der Niederländer in einem Sprint beweisen. Er siegte vor Ethan Hayter aus Grossbritannien und dem Belgier Remy Mertz. Es ist sein erster Etappensieg seit Antwrep Port Epic im September 2021.