In der sechsten Etappe der Tour de France Femmes ist Etappensiegerin Marlen Reusser gestürzt. Nach dem Rennen wird die Bernerin ins Spital gebracht.
Marlen Tour de France
Marlen Reusser ist bei der Tour de France Femmes gestürzt und befindet sich nun zu Abklärungen im Spital. (Archivbild) - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Marlen Reusser ist auf der 6. Etappe der Tour de France Femmes gestürzt.
  • Obwohl sie dabei auf den Kopf fällt, beendet die Bernerin das Rennen.
  • Nach dem Rennen muss die Etappensiegerin aber zu Abklärungen ins Spital.

Auf der 6. Etappe der Tour de France Femmes ist es zu einem weiteren Massensturz gekommen. Involviert ist darin auch die Bernerin Marlen Reusser. Wie ihre Teamkolleginnen Lotte Kopeckya und Lorena Wiebes fällt die Bernerin von ihrem Velo. Berichten zufolge soll sie dabei auf den Kopf gefallen sein.

Nach dem Rennen mit Krankenwagen ins Spital

Wie die Leiterin ihres Teams SD Worx gegenüber «radsport-news.com» bestätigt, muss die 30-Jährige zu Abklärungen ins Spital. Die ausstehenden 25 Kilometer bis ins Ziel ist Reusser nach dem Sturz aber noch gefahren; mit einem Rückstand von über 15 Minuten kam sie ins Ziel.

Verfolgen Sie die Tour de France Femmes?

Nach der Ankunft im Ziel sei die Schweizerin dann mit einem Krankenwagen abgeholt worden. Ihre Teamkolleginnen sollen beim Sturz, der nicht von den TV-Kameras eingefangen wurde, glimpflicher davongekommen sein.

Noch vor zwei Tagen konnte Marlen Reusser über einen überraschenden Etappensieg an der Tour de France jubeln.

Mehr zum Thema:

Tour de France