Marc Hirschi kannt bei Lüttich-Bastogne-Lüttich nicht ganz mit den Top-Fahrern mitfahren und wird Sechster. Den Sieg holt sich sein Teamkollege Tadej Pogacar.
Marc Hirschi
Marc Hirschi ist momentan die grösste Schweizer Hoffnung im Radrennsport. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Marc Hirschi klassiert sich bei Lüttich-Bastogne-Lüttich auf dem sechsten Rang.
  • Das Rennen gewinnt Hirschis Teamkollege Tadej Pogacar.

Marc Hirschi kann beim Rad-Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich nicht um die Podestplätze mitfahren. Der Berner hält beim Rennen in Belgien lange gut mit. Gut zehn Kilometer vor dem Ziel muss er allerdings abreissen lassen.

Damit kann Hirschi seinen zweiten Platz aus dem letzten Jahr nicht verteidigen. Der Tagessieg geht an Tadej Pogacar aus Slowenien. Die beiden Franzosen Julian Alaphilippe und David Gaudu komplettieren das Podest.

Marc Hirschi
Marc Hirschi an der Flèche Wallonne 2020. - keystone

Die Vorbereitung auf den Klassiker ist für Marc Hirschi alles andere als gut gelaufen. Wegen positiven Corona-Tests innerhalb seines Teams UAE Emirates verpasste er die Flèche Wallonne.

Nach seinem Mannschaftswechsel lief es dem 22-Jährigen auch sonst nicht rund. Im Frühjahr hatte Hirschi mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

Mehr zum Thema:

Emirates Coronavirus