Mit einem starken Schlussanstieg an der Mur de Huy entscheidet Weltmeister Julien Alaphilippe die Flèche Wallonne für sich. Es ist bereits sein dritter Titel.
Flèche Wallonne
Der Franzose Julian Alaphilippe gewinnt die Flèche Wallonne. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Erst wenige Meter vor dem Ziel entscheidet sich der belgische Klassiker Flèche Wallonne.
  • Alaphilippe gewinnt vor Roglic und Valverde.

Grosser Schlagabtausch der Stars an der Mur von Huy bei der Flèche Wallonne. Der französische Weltmeister Julian Alaphilippe holt mit seinem explosiven Antritt wenige Meter vor der Ziellinie Primoz Roglic noch ein. Und sichert sich seinen drittem Triumph beim belgischen Klassiker.

Flèche Wallonne
Alaphilippe hängt Primoz Roglic kurz vor dem Ziel ab. - Keystone

Dritter wurde der spanische Altmeister Alejandro Valverde, der die Flèche Wallonne schon fünfmal gewinnen konnte.

Wie schon 2018 und 2019 lieferte Alaphilippe ein taktisches Meisterstück ab. Obwohl Roglic auf dem 1,3 Kilometer langen Schlussanstieg schon einen grossen Vorsprung herausgefahren hatte, konterte der Franzose zum richtigen Zeitpunkt. Und brachte sein Weltmeistertrikot als Erster über die Ziellinie.

Verfolgen Sie die Rad-Klassiker?

Titelverteidiger Marc Hirschi nicht an der Flèche Wallonne dabei

Vorjahressieger Marc Hirschi und Tour-de-France-Champion Tadej Pogacar waren dagegen zum Zuschauen verurteilt. Im UAE-Team waren der Italiener Diego Ulissi sowie ein Mitglied aus dem Betreuerstab positiv auf Corona getestet worden.

Marc Hirschi
Marc Hirschi durfte seinen Titel an der Flèche Wallonne nicht verteidigen. - Keystone

Beide hatten zwar anschliessend bei einer zweiten Kontrolle ein negatives Ergebnis, doch die belgischen Behörden untersagten den Start.

Mehr zum Thema:

Diego Ulissi Coronavirus