2020 konnte Marc Hirschi den Radklassiker Flèche Walonne für sich entscheiden. Gelingt es ihm dieses Jahr nochmals?
marc hirschi
Marc Hirschi gewann 2020 den Ardennen-Klassiker Flèche Wallonne. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Marc Hirschi gehört bei der Flèche Walonne zu den Mitanwärtern auf den Sieg.
  • 2020 konnte er bereits den Klassiker in Belgien gewinnen.
  • Als Topfavorit geht der Franzose Julian Alaphilippe ins Rennen.

Heute Nachmittag findet der nächste Radklassiker in diesem Frühling statt - die Flèche Walonne in Belgien. Und mit Marc Hirschi gehört auch ein Schweizer zu den Mitanwärtern auf den Sieg. Der 23-jährige Berner konnte mit dem Sieg in Belgien 2020 einer seiner grössten Erfolge seiner bisherigen Karriere feiern.

Der grosse Topfavorit auf den Sieg ist aber der Franzose und aktuelle Weltmeister Julian Alaphilippe. Er konnte das Rennen in den letzten vier Jahren dreimal gewinnen. Einzig Marc Hirschi 2020 konnte die Dominanz des Franzosen durchbrechen.

Ebenfalls dabei sein wird der fünffache Sieger Alejandro Valverde. Allerdings gehört er auch aufgrund seines hohen Alters – er ist 41-jährig – nicht zu den Topfavoriten auf den Sieg.

Marc Hirschi: Starkes Team als Rückhalt

Das Team Emirates, bei welchem Marc Hirschi unter Vertrag steht, wird mit einem starken Team an den Start gehen. So gehört der Teamkollege von Hirschi, Tadej Pogacar, ebenfalls zu den Mitfavoriten auf den Sieg. Komplettiert werden die zwei Teamleader mit einer Anzahl an starken Helfern wie Marc Soler oder Juan Ayuso.

Sowohl Hirschi als auch Pogacar werden topfit zum Klassiker in Wallonien antreten können. Beide verzichteten auf einen Start bei Paris-Roubaix am letzten Wochenende. Mit dieser optimalen Vorbereitung wollen sie beide bei der Flèche Wallone sowie am Wochenende bei Lüttich-Bastogne-Lüttich um den Sieg mitfahren. Das Monument Lüttich-Bastogne-Lüttich wird gleichzeitig der Schlusspunkt der Klassiker-Saison dieses Jahres sein.

Mehr zum Thema:

Emirates