Am Dienstag beginnt die 75. Austragung der Tour de Romandie. Der Sieg im Prolog geht nach Grossbritannien.
Tour de Romandie
Der Brite Ethan Hayter absolviert den Prolog der 75. Tour de Romandie als Schnellster. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Brite Ethan Hayter gewinnt den Prolog der 75. Tour de Romandie.
  • Platz 2 und 3 gehen an den Australier Rohan Dennis und den Deutschen Felix Grossschartner.
  • Mauro Schmid wird als Neunter bester Schweizer.

Ethan Hayter heisst der Sieger des Prologs der 75. Tour de Romandie und damit der erste Träger des grünen Leadertrikots. Der 23-jährige Brite distanzierte auf den 5,12 Kilometern in Lausanne den ehemaligen Zeitfahr-Weltmeister Rohan Dennis aus Australien um drei Sekunden. Felix Grossschartner büsste als Dritter bereits neun Sekunden ein.

Vorjahressieger Geraint Thomas, der wie sein siegreicher Landsmann Hayter beim Team Ineos-Grenadiers unter Vertrag steht, belegte den 4. Rang.

Tour de Romandie
Der 22-jährige Mauro Schmid wird beim Prolog der Tour de Romandie 2022 Neunter und somit bester Schweizer. - Keystone

Bester der 15 zur Westschweizer Jubiläums-Rundfahrt gestarteten Schweizer war Mauro Schmid. Der 22-jährige Zürcher vom Team Quick-Step klassierte sich im Prolog mit 13 Sekunden Rückstand auf Rang 9. Marc Hirschi (46. Rang) verlor 24, Gino Mäder auf Rang 57 schon 28 Sekunden auf Hayter.

Die 1. Etappe am Mittwoch führt über 178 Kilometer von Saint-Aubin-Sauges am Neuenburgersee nach Romont FR. Auf der hügeligen Strecke haben die Fahrer vier kategorisierte Anstiege zu bewältigen. Zu Ende geht die Westschweizer Jubiläums-Rundfahrt am Sonntag mit dem Bergzeitfahren über 15,8 km von Aigle nach Villars.

Mehr zum Thema:

Geraint Thomas