Ex-Formel-1-Fahrer Nikita Mazepin beschwert sich darüber, dass russische Sportler ausgeschlossen werden.
mazepin
Noch im Februar fuhr Nikita Mazepin für Haas. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Ex-Formel-1-Pilot Nikita Mazepin beschwert sich über den Ausschluss russischer Sportler.
  • Anfang März beendete der Rennstall Haas die Zusammenarbeit mit dem jungen Rennfahrer.

Der ehemalige Formel-1-Pilot Nikita Mazepin verurteilt den Ausschluss von russischen Sportlerinnen und Sportlern aufgrund des Ukraine-Kriegs. Der 23-jährige Rennfahrer gab der BBC ein Interview, in dem er sich über den Ausschluss russischer Sportler aufregt. Dabei gehe es um angebliche Cancel Culture, die Kultur seines Landes werde abgeschafft.

Er selbst wurde Anfang März aus dem Formel-1-Team Haas geworfen. Das Team trennte sich zudem von seinem Hauptsponsor Uralkali, einem Konzern, der Mazepins Vater gehört. Laut «Eurosport» unterhält dieser beste Beziehungen zu Wladimir Putin.

Mehr zum Thema:

Wladimir Putin Eurosport Pilot Vater BBC