Im ersten Training des Frankreich GPs der Formel 1 ist Charles Leclerc der schnellste – Weltmeister und WM-Leader Max Verstappen folgt 0,091 Sekunden dahinter.
Formel 1
Legte im ersten Training in La Castellet die schnellste Runde hin: Charles Leclerc. - Manu Fernandez/AP/dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Charles Leclerc ist im ersten Training 0,091 Sekunden schneller als Max Verstappen.
  • Der Ferrari-Fahrer liegt in der WM-Wertung vor dem Frankreich GP noch 38 Punkte zurück.
  • Sein Kollege Carlos Sainz wird derweil zehn Plätze zurückversetzt.

Ferrari-Fahrer Charles Leclerc ist im ersten Training vor dem Grossen Preis von Frankreich die schnellste Runde gefahren. Der 24 Jahre alte Monegasse verdrängt Weltmeister Max Verstappen in Le Castellet mit 0,091 Sekunden Vorsprung auf den zweiten Platz.

Glauben Sie, dass Charles Leclerc in Frankreich erneut gewinnen wird?

Ex-Weltmeister Sebastian Vettel steuerte seinen Aston Martin auf Position 14, Mick Schumacher wurde im Haas-Rennwagen nur 16. Vor dem zwölften von insgesamt 22 Saisonläufen liegt Titelverteidiger Verstappen in der WM-Gesamtwertung der Formel 1 noch vorne. Sein formstarker Verfolger Charles Leclerc liegt noch 38 Punkte zurück.

Sainz wird zurückversetzt

Auf dem dritten Trainingsrang landet Carlos Sainz. Der Spanier muss aber dennoch einen Rückschlag hinnehmen: Der Ferrari-Pilot wird den Grand Prix von Frankreich am Sonntag zehn Startplätze weiter hinten in Angriff nehmen. Er wird mit der Rückversetzung für den Einbau einer neuen Steuerelektronik über das erlaubte Kontinent hinaus bestraft.

Carlos Sainz
Carlos Sainz wird beim GP in Frankreich für den Einbau neuer Technik sanktioniert. (Symbolbild) - Keystone

Sainz belegt in der WM-Wertung den 4. Rang. Im letzten Grand Prix vor zwei Wochen in Spielberg schied er mit einem Motorschaden aus. Eine Woche zuvor hatte er in Silverstone seine Siegpremiere in der Formel 1 gefeiert.

Mehr zum Thema:

Sebastian Vettel Charles Leclerc Mick Schumacher Max Verstappen Aston Martin Carlos Sainz Ferrari Pilot