Der Imola-GP hat es deutlich gemacht: Lewis Hamilton und Max Verstappen fahren in der Formel 1 in einer eigenen Liga. Die WM wird zum Zweikampf.
Formel 1 Hamilton Verstappen
Lewis Hamilton (Mercedes) im Zweikampf mit Max Verstappen (Red Bull Racing) beim Imola-GP der Formel 1. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Lewis Hamilton gegen Max Verstappen – das Duell wird die Saison 2021 prägen.
  • Die beiden Superstars fahren bisher in einer eigenen Liga.
  • Ihre Teamkollegen haben sich schon aus dem WM-Kampf genommen.

Gerade einmal zwei Rennen sind in der Formel-1-Saison 2021 absolviert. Und trotzdem ist schon jetzt klar: Der Weltmeister wird mit ziemlicher Sicherheit Lewis Hamilton oder Max Verstappen heissen.

Wer holt 2021 den Weltmeistertitel in der Formel 1?

Der siebenfache Weltmeister und sein holländischer Herausforderer sind in einer eigenen Liga unterwegs. Das war schon in Bahrain zu erkennen, als sich die beiden bis zur Zielflagge um den Sieg duellierten.

Hamilton Verstappen Formel 1
Lewis Hamilton (Mercedes) vor Max Verstappen (Red Bull Racing) beim Bahrain-GP der Formel 1. - dpa

Der chaotische Imola-GP hat die Kräfteverhältnisse in der Formel 1 noch deutlicher unterstrichen. Hamilton hatte im Qualifying knapp die Oberhand. Am Start enteilte ihm Verstappen aber, danach liess sich der Holländer nicht mehr einfangen.

Teamkollegen deutlich abgehängt

Hinzu kommt: Die beiden Teamkollegen bei Mercedes und Red Bull spielen im WM-Kampf keine Rolle. Valtteri Bottas und Sergio Perez waren ihn Bahrain und Imola meilenweit weg von den beiden Streithähnen an der Spitze.

Formel 1 Imola
Lando Norris (McLaren) vor Sergio Perez (Red Bull Racing) und Carlos Sainz (Ferrari) beim Imola-GP der Formel 1. - keystone

Zumindest für Perez gab es mit Platz zwei im Qualifying – vor Verstappen – einen Lichtblick. Im Rennen ging es für den Mexikaner aber nur noch rückwärts. Fahrfehler, illegale Überholmanöver, ein Dreher ins Kiesbett – ein Albtraum.

Ebenso einen hatte auch Bottas – aber der fing schon am Samstag an. Der Finne belegte in der Startaufstellung nach einem miserablen Zeittraining nur Platz acht. Im Rennen schied er nach einer Kollision mit George Russell im Williams im Zweikampf um Platz neun aus.

George Russell (Williams) und Valtteri Bottas (Mercedes) kollidieren in Imola. - SRF

Zwei Wasserträger in der Formel 1

Zum WM-Führenden Hamilton fehlen Bottas schon jetzt 28 Punkte, Perez gar 34. Im Klartext heisst das: In jeder normalen Rennsituation werden die Nummer-zwei-Fahrer ab sofort benachteiligt.

Durch den schlechten Saisonstart haben sich Perez und Bottas bereits als Wasserträger für ihre Star-Teamkollegen deklariert. Ihre Chancen, selbst um den WM-Titel kämpfen zu dürfen, sind dahin. Ab sofort hat in der Formel 1 der Stallgenosse Vorfahrt.

Mehr zum Thema:

Valtteri Bottas Lewis Hamilton Max Verstappen Mercedes Red Bull Liga Formel 1