Die Schweizer Sprintstaffel über 4x 100 Meter bestreitet am Donnerstag den Vorlauf. Neben Kambundji und Del Ponte kommen dabei Dietsche und Kora zum Einsatz.
Olympia 2021 Dietsche Kora
Mujinga Kambundji (l.) und Ajla Del Ponte (r.) kämpfen nun in der Staffel gemeinsam mit Riccarda Dietsche und Salome Kora um Olympia-Gold. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schweizer Sprintstaffel kämpft am Donnerstag um den Einzug in den Finaldurchgang.
  • Dabei könnte das Quartett um Kambundji und Del Ponte eine neue Rekordzeit anstreben.

Mujinga Kambundji und Ajla Del Ponte vermochten bei Olympia 2021 bisher zu überzeugen. Die beiden Sprinterinnen setzten in Tokio neue Schweizer Bestmarken und hielten mit den Weltbesten mit. Nun steht für sie noch die Sprintstaffel an.

In dieser greift das Schweizer Quartett am Donnerstag ab circa 9.00 Uhr beim zweiten Vorlauf ein. An der Seite der beiden Teamleaderinnen werden dabei Riccarda Dietsche und Salomé Kora für die Schweiz antreten. Das Ziel für die vier Schweizer ist klar der Finaleinzug.

Dafür müssten es die vier Schweizerinnen im Vorlauf unter die besten drei schaffen. Dies scheint durchaus realistisch – aktuell ist wohl nur Deutschland höher einzuschätzen. Auch ein neuer Schweizer Rekord scheint am Donnerstag möglich zu sein.

Mehr zum Thema:

Mujinga Kambundji Olympia 2022