Die Kadetten Schaffhausen beginnen die Best-of-5-Finalserie gegen Titelverteidiger Pfadi Winterthur mit einem deutlichen Heimsieg. Sie gewinnen 30:19.
Kadetten Schaffhausen
Kadettens Lukas Herburger jubelt im ersten Spiel des Playoff-Finals gegen Pfadi Winterthur. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Schaffhausen legt im Playoff-Final gegen Winterthur vor.
  • Die Kadetten gewinnen zum Auftakt zuhause klar mit 30:19.
  • Können sie sich für die Pleite vor einem Jahr revanchieren?

Vor einem Jahr hatte der elffache Schweizer Meister Kadetten Schaffhausen die Finalserie gegen Pfadi 0:3 verloren. Und liessen die Winterthurer in der ewigen Ehrenliste auf einen Titel heranrücken lassen. Jetzt haben die Schaffhauser auf eindrückliche Art den ersten Schritt auf dem Weg zu einer geglückten Revanche getan.

Das Ergebnis widerspiegelt fürs Erste auch die Leistungen in der Qualifikation. In dieser distanzierten Kadetten Schaffhausen die zweitplatzierten Winterthurer um 15 Verlustpunkte.

Kadetten Schaffhausen
Kadettens Jonas Schelker, links, spielt um den Ball mit Pfadis Otto Lagerquist. - keystone

Der Match in der Arena in Schaffhausen verlief in der ersten Halbzeit recht lange ausgeglichen. Nach knapp 18 Minuten hiess es 8:8. Aber von dort weg tat sich eine immer grösser werdende Lücke auf. In der zweiten Halbzeit kamen die Pfader nie näher als auf fünf Tore heran.

Die zweite Partie der Finalserie wird am Sonntag um 17 Uhr in Winterthur gespielt.

Wer wird Schweizer Meister?

Mehr zum Thema:

Kadetten Schaffhausen Playoff