Der FCB kann sich gute Chancen auf einen weiteren Meistertitel ausrechnen. Damit es klappt, muss das Team gieriger werden, sagt Keeper Jonas Omlin.
FCB
Kemal Ademi und Jonas Omlin (beide FCB) bedanken sich bei den Fans für die Unterstützung im Match gegen den FC Getafe. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Der FC Basel liegt zur Meisterschaftshälfte nur zwei Punkte hinter Leader YB.
  • Keeper Omlin ist denn auch zufrieden mit der Vorrunde.
  • Er will aber, dass sein Team noch gieriger auf den Sieg wird.

Im Sommer 2018 wechselte Jonas Omlin vom FC Luzern zum FC Basel. Dort wurde der Keeper zum Stammspieler und Leistungsträger. Mit seinen blitzschnellen Paraden ist der 25-Jährige zwischen den Pfosten des FCB nicht mehr wegzudenken.

Im Interview mit dem «Blick» zeigt sich Omlin zufrieden mit der ersten Hälfte der Meisterschaft.

«Es war eine positive Vorrunde», so der Torhüter. «Aber wir hatten immer wieder einen Rückschlag und Niederlagen, die nicht sein sollten. Wir hatten oft einen guten Lauf und dann wieder ein Spiel, in dem nicht alles funktionierte.»

Omlin: FCB muss gieriger werden

Das Rezept, damit es bald wieder klappt mit dem Meistertitel? «Wir müssen gieriger werden», sagt Omlin.

«Damit wir einen Lauf weiterziehen und auch gegen jene Teams gewinnen können, die vermeintlich schwächer sind. Letztlich sind wir gut dabei, wir sind im Rennen, sicher besser als letztes Jahr. Und das stimmt uns positiv für die Rückrunde.»

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

FC LuzernFC Basel