Die Lage für den FC Zürich wird prekärer. Der FCZ verliert das Heimspiel gegen YB mit 1:2 und liegt nur noch zwei Punkte vor dem FC Vaduz auf dem Barrage-Platz.
Yanick Brecher, Goalie vom FCZ, im Interview mit Nau.ch. - Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Der FC Zürich kann in der Super League zum sechsten Mal in Folge nicht gewinnen.
  • Die Rizzo-Elf unterliegt dem frisch gebackenen Meister aus Bern mit 1:2.
  • Am Sonntag (16 Uhr) reist der FCZ zum enorm wichtigen Auswärtsspiel nach Luzern.

YB schiesst den FCZ in den Abstiegskampf! Die Berner gehen früh mit 2:0 in Führung und fahren am Ende einen 2:1-Auswärtssieg ein.

Die Zürcher zeigen eine ansprechende Leistung – und stehen am Ende trotzdem ohne Punkte da.

«Wir können nicht sagen wir haben gut gespielt, das bringt uns gar nichts», sagt FCZ-Keeper Yanick Brecher nach der Partie. Und weiter: «Wir brauchen jetzt so schnell wie möglich die Punkte. Un diese müssen jetzt sofort kommen.»

Benjamin Kolloli, Mittelfeldspieler vom FCZ, im Interview mit Nau.ch. - Nau.ch

Teamkollege Benjamin Kolloli ärgert sich. «Wenn wir die Tore machen, dann haben wir einen Punkt oder vielleich sogar mehr.»

Verhindert der FCZ den Fall auf den Barrageplatz?

YB-Trainer Gerardo Seoane muss in Zürich auf Captain und Routinier Fabian Lustenberger verzichten. Der Allrounder hat sich am Mittwochmittag im Training einen Achillessehnenriss zugezogen und wird monatelang ausfallen.

YB mit Blitzstart

Die Spieler des BSC tragen deshalb beim Aufwärmen T-Shirts mit der Aufschrift «Gute Besserung, Capitano».

YB FCZ
Die YB-Spieler senden vor dem Spiel gegen den FCZ Genesungswünsche an Fabian Lustenberger. - twitter/BSC_YB

Die Young Boys erwischen im Letzigrund den besseren Start. Bereits nach sechs Minuten bringt Fassnacht seine Farben in Führung. Nach 23 Minuten erhöht Mambimbi nach einem Riesen-Bock von FCZ-Mittelfeldspieler Domgjoni auf 2:0.

Der FC Zürich kann aber noch vor der Pause reagieren. Kramer (29') bringt die Hausherren mit einem gekonnten Lupfer wieder heran. Jetzt ist der Tabellenachte im Spiel angekommen.

Christian Fassnacht, MIttelfeldspieler von YB, im Interview mit Nau.ch. - Nau.ch

«Das war sicher nicht unsere beste Leistung», analysiert YB-Torschütze Christian Fassnacht. Seine Mannschaft wollte für den verletzten Fabian Lustenberger spielen. «Wir wollten den Sieg für unseren Capitano holen», so Fassnacht.

Vorsprung des FC Zürich schmilzt

Nach dem Seitenwechsel flacht die Partie etwas ab. Das Heimteam spielt mutig mit und ist die bessere Mannschaft. Allerdings scheitert der FCZ immer wieder an YB-Goalie von Ballmoos.

Am Ende retten die Young Boys den knappen Vorsprung über die Zeit.

YB FC Zürich
YB-Youngster Fabian Rieder (r.) wird von Fabian Rohner (l.) vom FCZ von den Beinen geholt.
FC Zürich YB
FCZ-Routinier Blerim Dzemaili (r.) im Duell mit Felix Mambimbi (l.) von den Young Boys.
YB FCZ
Die Spieler von YB jubeln nach dem Führungstreffer von Christian Fassnacht.
FCZ
FCZ-Keeper Yanick Brecher macht seinen Mitspielern Mut.
FC Zürich
Zürichs Aiyegun Tosin im Spiel gegen die Berner Young Boys.

Durch die erneute Pleite ist der FC Zürich endgültig im Abstiegskampf angekommen. Auf den Barrage-Platz beträgt der Vorsprung nur noch zwei Punkte. Schlusslicht Sion hat heute einen Derby-Sieg gegen Servette gefeiert und hat ebenfalls Boden gut gemacht.

Am Sonntag (16 Uhr) steht für die Zürcher ein kapitales Spiel an. Dann reist die Mannschaft von Trainer Massimo Rizzo nach Luzern. Am selben Tag empfängt YB zuhause den FC Sion.

Sandro Lauper, Mittelfeldspieler von YB, im Interview mit Nau.ch. - Nau.ch
Super LeagueSpSNUTorePkt
1.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys36252974:2984
2.FC Basel LogoFC Basel361513860:5353
3.Servette LogoServette361414845:5650
4.FC Lugano LogoFC Lugano3612111340:4249
5.FC Luzern LogoFC Luzern3612141062:5946
6.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport3612141052:5546
7.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen3611141145:4844
8.FC Zürich LogoFC Zürich3611151053:5743
9.FC Sion LogoFC Sion368141448:5838
10.FC Vaduz LogoFC Vaduz36918936:5836

Mehr zum Thema:

Fabian Lustenberger Gerardo Seoane FC Vaduz FC Sion Trainer FC Zürich BSC Young Boys