In der Challenge League kommt es bereits zur ersten Verschiebung. Der SC Kriens muss wenige Tage vor dem Saison-Auftakt in Quarantäne.
Challenge League
Der SC Kriens startet eine Woche später in die Challenge League. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Drei Spieler des SC Kriens haben sich mit dem Coronavirus infiziert.
  • Das Startspiel gegen Schaffhausen wird verschoben.

Der FC Schaffhausen kann sich ein paar Tage länger auf den Start in die neue Saison der Challenge League vorbereiten. Denn: Das erste Spiel vom kommenden Sonntag wird nicht stattfinden.

Challenge League
Der SC Kriens aus der Challenge League muss in Isolation. - Keystone

Beim SC Kriens haben sich drei Spieler mit dem Coronavirus infiziert. «Den betroffenen Spielern geht es den Umständen entsprechend gut», schreibt der Club. «Sie befinden sich zu Hause in Isolation.»

Quarantäne in der Challenge League

Der Rest des Teams muss sich auf Anordnung der kantonalen Behörden für zehn Tage in häusliche Quarantäne begeben. Weil diese bis zum nächsten Dienstag dauert, fällt das Spiel vom Sonntag ins Wasser.

Denn: Weil das Reglement ein Kader von 14 Spielern und zwei Goalies fordert, kann der SCK nicht antreten. Darum hat die SFL dem Verschiebungsgesuch stattgegeben. Noch ist unklar, was das Spiel der Challenge League nachgeholt wird.

Freuen Sie sich auf die neue Fussball-Saison?

Mehr zum Thema:

FC Schaffhausen Coronavirus Wasser Challenge League