Der Start der Challenge League fällt sprichwörtlich ins Wasser: Das Stade de la Maladière wird wegen der Hochwasser-Folgen nicht freigegeben.
Challenge League Xamax Aarau
Das Parkhaus unter dem Stade de la Maladière steht unter Wasser, der Auftakt der Challenge League fällt daher aus. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach der Absage von Schaffhausen - Kriens fällt ein weiteres Challenge-League-Spiel aus.
  • Xamax kann den FC Aarau wegen der Hochwasser-Folgen nicht empfangen.

Die Hochwasser-Folgen in der Schweiz machen auch vor dem Fussball nicht halt. Der Start in die neue Saison der Challenge League fällt wortwörtlich ins Wasser. Grund dafür ist das nach wie vor teilweise überschwemmte Parkhaus unter dem Stade de la Maladière.

Dort hätte am Freitagabend Neuchâtel Xamax auf den FC Aarau treffen sollen. Im Stadion können aber «nicht alle Sicherheits- und Hygieneanforderungen erfüllt werden». Die Partie muss nun verschoben werden, ein neuer Termin ist noch nicht gefunden.

Nach der quarantänebedingten Absage von Schaffhausen gegen Kriens fällt damit ein weiteres Spiel aus. Dafür rückt das Spiel zwischen dem FC Thun und Aufsteiger Yverdon-Sport von 18 auf 20.30 Uhr nach hinten.

Mehr zum Thema:

Hochwasser FC Aarau FC Thun Berner Oberland Stadion Wasser Challenge League Xamax