Die Serie A ist die höchste italienische Fussball-Liga. Die spektakuläre Liga im Land des Calcio bietet zahlreiche Rekorde und Statistiken.
Serie A Rekorde
Rafael Leao von Milan erzielte das schnellste Tor in der Geschichte der Serie A. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Serie A gehört zu den fünf grossen Ligen in Europa.
  • Im Kampf um den «Scudetto» wird jede Saison viel Spektakel geboten.
  • Dabei hat sich der eine oder andere beachtliche Rekord ergeben.

Die Serie A blickt auf eine mehr als 120-jährige Geschichte zurück. Für die Fans des Calcio gibt es immer wieder neue spektakuläre Szenen und Rekorde zu bewundern.

Der erste Meister

Der erste Meister (1898) und gleichzeitig erster Dominator der Serie A war der CFC Genoa. In den ersten sieben Jahren der Liga gewann der Club aus Genua sechsmal den Titel. Nur Milan konnte 1901 die Serie unterbrechen.

Die besten Torschützen der Serie A

Die meisten Tore in der Geschichte der Serie A erzielte Silvio Piola. Der Angreifer erzielte für Pro Vercelli, Lazio, Juventus und Novara insgesamt 274 Treffer.

Serie A Francesco Totti
Serie A: Francesco Totti bleib der AS Rom immer treu. - Keystone

Auf Platz zwei folgt Francesco Totti. Für «seine» AS Roma erzielte der gebürtige Römer 250 Tore. Es folgt auf dem dritten Platz die Milan-Legende Gunnar Nordahl aus Schweden mit 225 Toren.

Längste Ungeschlagenheit

Zwischen Mai 1991 und März 1993 blieb Milan in sagenhaften 58 Spielen in Folge ungeschlagen. Aus dieser Zeit stammt der Name «Gli invincibili», die Unbesiegbaren. Die längste Sieges-Serie gelang Milans Stadtrivale Inter mit 17 Siegen (Oktober 2006 bis Februar 2007).

Schnellstes Tor

Das schnellste Tor in der Serie A geht auf das Konto eines Portugiesen. Rafael Leao von Milan traf am 20. Dezember 2020 nach etwas mehr als 6 Sekunden in der Partie bei Sassuolo.

Es war ein schönes Weihnachtsgeschenk für die Milan-Fans und alle Fussball-Liebhaber in Zeiten von Corona.

Das schnellste Tor in der Geschichte der Serie A.

Am meisten Spiele

Am meisten Spiele (658) in der höchsten Spielklasse Italiens absolviert Goalie Gianluigi «Gigi» Buffon für Parma und Juventus. Auf Platz zwei folgt Paolo Maldini mit 647 Spielen, die er alle für Milan absolvierte. Ebenfalls nur für einen Club spielte Francesco Totti auf Platz 3 mit 617 Spielen.

Juventus Buffon Serie A
Gigi Buffon vor seinem letzten Spiel bei Juventus in der Serie A. - Keystone

Jüngste und älteste Spieler

Jüngster Spieler in der Serie A ist Wisdom Amey von Bologna. Er wurde im Mai 2021 im Spiel gegen Genoa kurz vor Schluss eingewechselt. Amey war zu diesem Zeitpunkt 15 Jahre, neun Monate und einen Tag alt.

Vier Tage älter war Amadeo Amadei, der am 1. Mai 1937 für AS Roma zum Einsatz kam.

Der älteste Spieler war Lazios Goalie Marco Ballotta mit 44 Jahren, einem Monat und acht Tagen im Mai 2008. Gefolgt von «Gigi» Buffon, der im Mai 2021 im Alter von 43 Jahren drei Monaten und 14 Tagen spielte.

Der älteste eingesetzte Feldspieler folgt mit Alessandro «Billy» Costacurta auf Platz sieben. Der Milan-Verteidiger spielte im Mai 2007 gegen Udinese im Alter von 41 Jahren und 25 Tagen. Costacurta erzielte in seinem letzten Spiel sogar noch ein Tor für die «Rossoneri».

Treffsicherster Joker

Bester Joker in der Geschichte der Serie A ist Luis Muriel (Stand Ende Saison 2921/22). Der Kolumbianer wurde 108 Mal eingewechselt und erzielte dabei 25 Tore. Gleich oft traf der Italiener Alessandro Matri, er wurde aber 147 eingewechselt. Es folgen Giampaolo Pazzini (152/22), Alessandro Del Piero (100/19) und Mirko Vucinic (81/18).

Luis Muriel Serie A
Luis Muriel ( hier im Dress von Atalanta Bergamo) ist der beste Joker der Serie A. - sda - KEYSTONE/EPA ANSA/PAOLO MAGNI

Rekordmeister

Juventus Turin ist mit 36 Titeln der Rekordmeister Italiens, gefolgt von Inter und Milan mit je 19 «Scudetti». Es folgen Genoa mit 9 Titeln und Torino, Bologna und Pro Vercelli mit je sieben Meisterschaften.

Dann kommen die Teams aus der Hauptstadt. AS Roma wurde drei Mal Meister, Lazio zwei Mal. Ebenfalls zwei Titel feierten Napoli und Fiorentina. Sampdoria, Hellas Verona, Cagliari, Novese und Casale wurden je einmal Meister.

Ewige Tabelle

In der ewigen Tabelle der Serie A führt Juventus mit 5766 Punkten (Stand Ende Saison 2921/22). Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Mailänder Clubs Inter (5406 Punkte) und Milan (5174 Punkte).

In den Top-Ten folgen Roma (4696 Punkte), Fiorentina (4175), Napoli (3867), Lazio (3860), Torino (3683), Bologna (3473) und Sampdoria (2938).

Mehr zum Thema:

Weihnachtsgeschenk Juventus AS Roma 1. Mai Coronavirus Liga Serie A