Der Ex-Barça-Spieler Samuel Eto'o will den kamerunischen Fussball auf die «nächste Ebene» bringen. Er kandidiert als Verbandspräsident.
Samuel Eto?o
Samuel Eto'o. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ehemaliger Barça-Spieler Samuel Eto'o kandidiert als Fussballverbandspräsident Kameruns.
  • Er will den Verband reformieren.
  • Die Wahl findet im Dezember statt.

Samuel Eto'o war einst erfolgreicher Stürmer beim FC Barçelona. Nun will er den Fussball in seinem Heimatland stärken. Er hat seine Kandidatur für die Wahl des Fussballverbandspräsidenten Kameruns eingelegt.

Die Kandidatur teilte er über Twitter mit seinen Fans. «Ich fühle mich geehrt, das tun zu können». Er hoffe dazu beizutragen, den Verband zu reformieren.

Anfang des Jahres wurde die Wahl Seidou Mbombo Njoyas vom Internationalen Sportsgerichtshof CAS annulliert. Nun stehen im Dezember Neuwahlen an. Der 40-Jährige Eto'o will das Amt übernehmen, wie «fussballeuropa.com» schreibt.

Im 2022 ist Kamerun Gastgeberland für den Africa Cup. Das afrikanische Fussballevent findet vom 9. Januar bis 6. Februar statt.

Mehr zum Thema:

Twitter