Ärger für Ronaldo in den Mallorca-Ferien: Sein Bugatti ist Schrott! Ein Mitarbeiter crashte den 2-Millionen-Boliden – und verliess die Unfallstelle.
ronaldo
So sah der Bugatti Veyron von Ronaldo aus – bevor ihn ein Mitarbeiter crashte. - Facebook / Ronaldo

Das Wichtigste in Kürze

  • Ronaldos Bugatti überlebt die Mallorca-Ferien nicht.
  • Ein Mitarbeiter kam von einer Landstrasse ab.
  • Als die Polizei eintrifft, fehlt von ihm gemäss Mallorca-Medien jede Spur.

So hat sich Ronaldo (37) seine Ferien nicht vorgestellt! Der Bugatti Veyron des Portugiesen wurde bei einem Unfall auf Mallorca geschrottet. Der Sport-Wagen soll zwei Millionen wert gewesen sein.

Der Manchester-Star sass nicht am Steuer. Beim Crash-Piloten soll es sich um einen seiner Leibwächter gehandelt haben, welcher den Wagen gegen eine Hütte fuhr. Alle Insassen blieben beim Crash nach aktuellen Informationen unverletzt.

Wer sind die Angestellten? Offenbar handelt es sich um Ronaldos Ferien-Bodyguards.

Ronaldo
Der Bugatti Veyron von Ronaldo landet auf einer Landstrasse neben der Strasse.
Ronaldo
Hier hat es offensichtlich so richtig geknallt.

Wie die angesehene Insel-Zeitung «Cronica Balear» schreibt, lässt sich Ronaldo auf Mallorca von Soldaten schützen. Zwei davon sind Zwillinge, die in einer Elite-Spezialeinheit in Afghanistan dienten.

Wagen von Ronaldo gecrasht – und geflüchtet?

Die Sicherheits-Leute haben also schon einiges erlebt. Nach dem Unfall mit dem Ronaldo-Boliden bekommt aber offenbar auch einer der Spitzen-Soldaten ein schlechtes Gefühl...

Der Crash-Verantwortliche soll den Unfall-Ort nach dem Knall verlassen und die anderen Mitarbeiter zurückgelassen haben. «Er war definitiv nicht vor Ort, als die Polizei eintraf», zitiert die Zeitung einen Zeugen.

ronaldo
Ronaldo verbringt seine Ferien mit der Familie auf Mallorca.
ronaldo
Einer seiner Angestellten kommt mit der Leistung seines Wagens nicht zurecht...

Die Ronaldo-Angestellten, die vor Ort blieben, hätten hingegen alles getan, damit keine Fotos von der Unfallstelle geschossen werden. Das klappte jedoch nur bedingt.

Teuerster Seriensportwagen der Welt

Später wird der Bugatti mit einer blauen Plane abgedeckt und auf dem Abschleppwagen abtransportiert. Die Bilder machen sofort die Runde.

Die Ermittlungen der Polizei laufen.

Ronaldo erholt sich mit seiner Familie von der langen Saison. Ausgerechnet jetzt der Unfall-Ärger!

Ein Bugatti Veyron gilt als schnellster zugelassener Seriensportwagen der Welt. Von 0 auf 100 beschleunigt der Bolide in nur 2,5 Sekunden. Mit den 1200 PS sind gemäss «Auto, Motor, Sport» Spitzengeschwindigkeiten von über 400 Kilometern in der Stunde möglich.

Mehr zum Thema:

Zwillinge Ferien Ronaldo Bugatti