Hertha Berlin feiert im Stadt-Derby gegen Union einen diskussionslosen 4:0-Sieg. Auffallend: Nach dem Kuss-Eklat jubeln die Hertha-Spieler jetzt mit Abstand.
Hertha Berlin
Die Spieler von Hertha Berlin haben gelernt: In der Bundesliga wird jetzt mit Abstand gejubelt. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Hertha feiert im Berliner Derby gegen Union einen souveränen 4:0-Sieg.
  • Nach dem Jubel-Eklat letzte Woche, feiern die Hertha-Stars jetzt wie Corona-Profis.

Hertha Berlin fertigt Urs Fischers Union am Freitagabend im Stadt-Derby gleich mit 4:0 ab. Neben dem bärenstarken Auftritt der Mannschaft von Bruno Labbadia, geben erneut die Torjubel zu reden. Diesmal aber im positiven Sinne.

Hertha Berlin
Die Hertha-Spieler jubeln, im Vergleich zur Vorwoche, jetzt mit Abstand.
Hertha Berlin
Oder klatschen sich vorbildlich mit dem Ellbogen ab.
Hertha Berlin
Ein Bild, das für Empörung sorgt: Dedryck Boyata küsst Mitspieler Marko Grujic nach einem Tor auf die Wange.
Hertha Berlin
Klinsmann-Nachfolger Bruno Labbadia feiert im zweiten Spiel den zweiten Sieg.

Beim 3:0-Sieg in Hoffenheim vor einer Woche feiern die Hertha-Spieler frenetisch, vom geforderten Abstand keine Spur. Hier ein Abklatschen, da ein Zerwühlen der Haare des Teamkollegen. Innenverteidiger Dedryck Boyata drückt seinem Teamkollegen Marko Grujic gar ein Küsschen auf die Wange.

Die euphorischen Szenen sorgen für viel Empörung. Deshalb macht Trainer Bruno Labbadia seine Spieler unter der Woche noch einmal auf ein hygienegerechtes Feiern aufmerksam. Und siehe da, die Spieler von Hertha Berlin werden am Freitagabend von Jubel-Sündern zu Jubel-Vorbildern.

Was halten Sie von der Jubel-Debatte in der Bundesliga?

Die Berliner halten den Abstand ein oder klatschen sich vorbildlich mit dem Ellbogen ab. Stellvertretend dafür steht Vedad Ibisevic, Torschütze zum zwischenzeitlichen 1:0. Er hält seine Mitspieler bewusst auf Distanz, nachdem er in der Vorwoche selbst auffällig wurde.

Hertha Berlin bleibt dank dem Sieg ohne Verlustpunkte nach der Corona-Pause und entfernt sich klar von den Bundesliga-Abstiegsplätzen.

1. BundesligaSpSNUTorePkt
1.Bayern München LogoBayern München342644100:3282
2.Borussia Dortmund LogoBorussia Dortmund34217684:4169
3.RB Leipzig LogoRB Leipzig341841281:3766
4.Borussia Mönchengladbach LogoBorussia Mönchengladbach34209566:4065
5.Bayer Leverkusen LogoBayer Leverkusen34199661:4463
6.TSG Hoffenheim LogoTSG Hoffenheim341512753:5352
7.VfL Wolfsburg LogoVfL Wolfsburg3413111048:4649
8.SC Freiburg LogoSC Freiburg341312948:4748
9.Eintracht Frankfurt LogoEintracht Frankfurt341315659:6045
10.Hertha Berlin LogoHertha Berlin341115848:5941
11.Union Berlin LogoUnion Berlin341217541:5841
12.FC Schalke 04 LogoFC Schalke 04349131238:5839
13.FSV Mainz 05 LogoFSV Mainz 05341119444:6537
14.1. FC Köln Logo1. FC Köln341018651:6936
15.FC Augsburg LogoFC Augsburg34916945:6336
16.Werder Bremen LogoWerder Bremen34819742:6931
17.Fortuna Düsseldorf LogoFortuna Düsseldorf346161236:6730
18.SC Paderborn LogoSC Paderborn34422837:7420

Mehr zum Thema:

Trainer Bundesliga Hertha Berlin