Kapitaler Sieg für den FK Roter Stern Belgrad: Das Team um Ex-FCB-Spieler Aleksandar Dragovic gewinnt gegen den grossen Rivalen Partizan mit 2:0.
FK Roter Stern Belgrad
Ohi Omoijuanfo von Roter Stern feiert sein Tor gegen Partizan. - Instagram/@crvenazvezdafk

Das Wichtigste in Kürze

  • Roter Stern Belgrad schlägt Partizan Belgrad im Derby mit 2:0.
  • Damit rückt der Verfolger bis auf zwei Punkte an den Tabellenführer heran.
  • Der Kampf um die serbische Meisterschaft bleibt spannend.

In der serbischen Fussball-Liga kommt es sechs Spieltage vor Ende der Hauptrunde zum Zusammenschluss an der Spitze. Ein 2:0-Erfolg gegen Tabellenführer Partizan bringt den FK Roter Stern Belgrad am Sonntag bis auf zwei Punkte heran.

Die Tore für Roter Stern fielen beide schon in der ersten Halbzeit. Ohi Omoijuanfo und Aleksandar Katai sorgten vor 41'000 Zuschauern für die frühe Vorentscheidung. Ex-FCB-Akteur Aleksandar Dragovic spielte derweil als Innenverteidiger durch.

Nach den sechs noch ausstehenden Spielen wird die 16 Teams umfassende Liga in zwei Achtergruppen aufgeteilt. Die Hälfte der Punkte wird mitgenommen. In einer Finalrunde wird dann der Meister ermittelt. Das Titel-Duell zwischen Roter Stern und Partizan ist also noch absolut offen.

Mehr zum Thema:

Liga FC Basel