Der Karlsruher SC hat in der 2. Fussball-Bundesliga den dritten Sieg in Serie geholt.
Die Karlsruher Mannschaft bejubelt den Treffer zur 1:0-Führung durch Philip Heise.
Die Karlsruher Mannschaft bejubelt den Treffer zur 1:0-Führung durch Philip Heise. - Uli Deck/dpa

Die Karlsruher setzten sich zu Hause gegen den FC Hansa Rostock verdient mit 2:0 (2:0) durch.

Linksverteidiger Philip Heise (18. Minute) brachte den KSC mit einem satten Distanzschuss in Führung. Nach einem Ballverlust von Rostocks Damian Rossbach bediente Fabian Schleusener seinen Sturmpartner Malik Batmaz, der das 2:0 erzielte (40.).

Sowohl KSC-Trainer Christian Eichner als auch sein Gegenüber Jens Härtel vertrauten jeweils derselben Elf wie am vergangenen Spieltag. Während die Karlsruher vor 17.435 Zuschauern von Anfang an spielbestimmend und die aktivere Mannschaft waren, blieben die Rostocker offensiv harmlos. In der ersten Hälfte gelang Hansa kein Schuss auf das gegnerische Tor. Die Karlsruher hingegen erspielten sich einige Chancen und hätten zur Pause noch höher führen können.

Rostocks Coach Härtel reagierte zur zweiten Halbzeit auf die schwache Leistung seiner Elf und wechselte dreimal. Doch mehr Torgefahr strahlten die Gäste danach auch nicht aus. Stattdessen verhinderte Hansa-Torwart Markus Kolke mit einer Parade bei einem Schuss von Marvin Wanitzek ein weiteres Gegentor (69.).

Mehr zum Thema:

Bundesliga Trainer