Aufsteiger VfL Bochum ist mit 27 Profis in die Vorbereitung auf die kommende Saison in der Fussball-Bundesliga gestartet.
Bochum-Trainer Thomas Reis (2.v.l.) bereitet seine Mannschaft auf die Bundesliga vor. Foto: Marius Becker/dpa
Bochum-Trainer Thomas Reis (2.v.l.) bereitet seine Mannschaft auf die Bundesliga vor. Foto: Marius Becker/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit den Verpflichtungen von Michael Esser (Hannover 96), Patrick Osterhage (Borussia Dortmund II), Christopher Antwi-Adjei (SC Paderborn), Eduard Löwen (Hertha BSC) und Asano ist die Kaderplanung noch nicht abgeschlossen.

Beim Trainingsauftakt vor 200 Zuschauern fehlte von den Neuzugängen nur Takuma Asano (Partizan Belgrad), der wegen einer Länderspielreise mit Japan eine Woche später einsteigt. «Es ist eine Qualitätsliga, in die wir aufgestiegen sind. Wir wollen schauen, dass wir ein ekliger Gegner sein werden und trotzdem unsere spielerische Fähigkeiten zeigen können», sagte Trainer Thomas Reis nach elfjähriger Bundesligaabstinenz des VfL.

Mit den Verpflichtungen von Michael Esser (Hannover 96), Patrick Osterhage (Borussia Dortmund II), Christopher Antwi-Adjei (SC Paderborn), Eduard Löwen (Hertha BSC) und Asano ist die Kaderplanung noch nicht abgeschlossen.

Erstes Pflichtspiel des VfL ist die erste Pokalrunde, die zwischen dem 6. bis 9. August ausgetragen wird. Die erste Bundesligapartie seit dem Wiederaufstieg bestreiten die Bochumer eine Woche später beim VfL Wolfsburg.

Mehr zum Thema:

BVB VfL Wolfsburg VfL Bochum Bundesliga Trainer