Fussball-Bundesligist Werder Bremen muss auch sein Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim am kommenden Sonntag ohne Zuschauer austragen.
Die Tribünen im Bremer Weserstadion bleiben auch im Heimspiel gegen Hoffenheim leer. Foto: Carmen Jaspersen/dpa
Die Tribünen im Bremer Weserstadion bleiben auch im Heimspiel gegen Hoffenheim leer. Foto: Carmen Jaspersen/dpa - dpa-infocom GmbH
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • In Bremen ist der sogenannte Inzidenzwert schon länger über die kritische Marke von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen gestiegen.

Das gab der Club nach einer frühzeitigen Entscheidung des zuständigen Gesundheitsamtes bekannt.

In Bremen ist der sogenannte Inzidenzwert schon länger über die kritische Marke von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen gestiegen. «Die Infektionen mit dem SARS-CoV-2 Virus haben in der Stadt Bremen zuletzt wieder stark zugenommen, die Massnahmen zur Eindämmung der Pandemie sind in dem Zuge erneut verschärft worden», heisst es in einer Mitteilung des Clubs.

«Für das Heimspiel der Grün-Weissen dürfen sich demnach lediglich Personen im Stadion aufhalten, die für die Organisation und die Durchführung der Partie notwendig sind sowie eine definierte Anzahl Journalisten und Mitarbeiter der TV-Produktion.»

Wegen der steigenden Corona-Zahlen durfte Werder bereits beim 1:0 gegen Arminia Bielefeld am 3. Oktober keine Fans ins Wohninvest Weserstadion lassen.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Werder Bremen1899 HoffenheimStadion