Den ZSC Lions gelingt die Revanche gegen Fribourg-Gottéron. Am Montag zogen die Zürcher noch den Kürzeren, am Dienstag gehen sie als Gewinner vom Eis.
ZSC Lions
Die ZSC Lions jubeln in der Partie gegen Fribourg-Gottéron. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die ZSC Lions bezwingen Fribourg-Gottéron mit 5:4 nach Penaltyschiessen.
  • Damit gelingt den Zürchern die Revanche für die Niederlage vom Montag.
  • Gottéron bleibt in der National League trotz der Pleite Leader.

Die ZSC Lions kehren in der National League auf die Siegesstrasse zurück. In einem intensiven Spiel bezwingt die Mannschaft von Trainer Rikard Grönborg Leader Fribourg-Gottéron mit 5:4 nach Penaltyschiessen.

Fünf Tore im Startdrittel

Die Lions erwischen am Dienstag einen Traum-Start. Schon nach wenigen Sekunden bringt Weber (1') die Hausherren in Führung.

Allerdings dreht Fribourg das Spiel innert zwei Minuten. Zuerst trifft Mottet (7') zum Ausgleich, dann erhöht Schmid (8') zum 2:1. Den zweiten Treffer schauen sich die Referees minutenlang auf den Monitoren an, am Ende ist er regulär.

ZSC Lions
ZSC-Topskorer Denis Malgin (l.) im Duell mit David Desharnais von Fribourg-Gottéron.
ZSC
Gäste-Keeper Reto Berra muss schon nach wenigen Sekunden hinter sich greifen.
ZSC Lions
Wenig später klingelt es aber auch bei seinem Gegenüber Ludovic Waeber.
ZSC
Die Partie im Hallenstadion ist hart umkämpft.

In der Folge geht es Schlag auf Schlag weiter. Baltisberger gleicht das Spiel nach 11 Minuten wieder aus. Allerdings markiert Jörg (14') noch vor der ersten Sirene das 3:2 für Gottéron.

Gäste zeigen sich effizient

Im Mittelabschnitt übernehmen die Löwen dann das Spieldiktat. Und kommen verdient zum erneuten Ausgleich. Krüger lenkt einen Schuss von Azevedo nach 28 Minuten ins Tor der Gäste ab. Fribourg schwächt sich mit vielen Strafen selbst.

ZSC
Die letzten beiden Drittel sind geprägt von vielen harten Zweikämpfen. - keystone

In Schlussdrittel powert das Heimteam weiter und kommt zu Chancen. Allerdings sind es die Gäste, welche nach 53 Minuten eiskalt zuschlagen. Bykov erzielt in Überzahl das 4:3 für Fribourg. Kurz vor Schluss schiesst Azevedo (57') die ZSC Lions mit dem 4:4 doch noch in die Verlängerung.

Azevedo wird zum Matchwinner

Dort fallen keine Tore mehr, die Entscheidung fällt im Penaltyschiessen. Und da haben die ZSC Lions das bessere Ende für sich. Azevedo avanciert zum Matchwinner und verwandelt als einziger Schütze.

Hat Fribourg-Gottéron das Zeug, um Meister zu werden?

Fribourg verpasst am Dienstag den sechsten Sieg in Folge, grüsst aber weiterhin von der Tabellenspitze. Die ZSC Lions bleiben auf Platz sechs, machen allerdings etwas Boden auf den EHC Biel gut.

Die Spiele vom Dienstag im Überblick

HC Lugano - Servette-Genf 3:0
EV Zug - Ambri Piotta 3:4
HC Davos - SCL Tigers 1:6
HC Lausanne - HC Ajoie 2:0
ZSC Lions - Fribourg-Gottéron 5:4 n.P

Mehr zum Thema:

Ambri Piotta SCL Tigers HC Lugano HC Davos EHC Biel Trainer EV Zug ZSC National League