Überraschung im Schweizer Eishockey: Nati-Coach Patrick Fischer setzt künftig nicht mehr auf den langjährigen Captain Raphael Diaz.
Raphael Diaz Eishockey
Raphael Diaz hat keine Zukunft in der Schweizer Hockey-Nati. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach 14 Jahren endet die Karriere von Raphael Diaz (36) in der Schweizer Hockey-Nati.
  • Der Verteidiger war seit 2017 Captain der Eisgenossen.
  • Trainer Patrick Fischer will künftig auf die Jugend setzen.

Raphael Diaz ist nicht mehr Teil der Schweizer Nationalmannschaft. Der Trainer Patrick Fischer setzt nicht mehr auf seine Dienste. Der Name Diaz fehlte am Montag im aktualisierten WM-Aufgebot von Fischer.

Nun ist auch klar, weshalb der 36-Jährige nicht mehr auflaufen darf. Diaz berichtete gegenüber den «Freiburger Nachrichten», dass ihm Fischer am Sonntagabend die Nicht-Selektion telefonisch begründet habe.

«Er hat mir gesagt, dass er die Mannschaft verjüngen möchte. Natürlich war ich sehr überrascht und enttäuscht. Auch wenn es schwierig ist, gibt es Entscheide im Leben, die man akzeptieren muss. Ich habe die Schweiz mit Leidenschaft, Stolz und Ehre repräsentiert.»

Raphael Diaz spielte seit 2008 in der Nationalmannschaft. Seit 2017 war er sogar Captain der Equipe. Er nahm mit der Schweiz an vier Olympischen Spielen und acht Weltmeisterschaften teil. 2013 und 2018 gehörte er zum Team, das WM-Silber gewann.

Mehr zum Thema:

Patrick Fischer Nachrichten Trainer Raphael Diaz