Mit einem 8:0-Triumph gegen den Tabellenführer EHC Biel schliesst der HC Davos weiter zur Spitze auf. Fribourg-Gottéron verliert zuhause gegen den EV Zug.
HC Davos EHC Biel
Der HC Davos feiert einen klaren Sieg gegen den EHC Biel - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der HC Davos feiert einen 8:0-Heimsieg gegen den EHC Biel/Bienne.
  • Zwei Treffer im Anfangsdrittel ebnen den Weg zum klaren Erfolg.
  • Fribourg-Gottéron unterliegt in der Overtime mit 4:5 gegen den EV Zug.

Der HC Davos schliesst mit einem 8:0-Sieg gegen den EHC Biel zur Tabellenspitze in der National League auf. Die Bündner lassen zuhause gegen den Tabellenführer nichts anbrennen.

Magnus Nygren und Raphael Prassl sorgen mit zwei Powerplay-Treffern im ersten Drittel schon für eine komfortable 2:0-Führung. Im Mitteldrittel erhöhen Dennis Rasmussen und Julian Schmutz früh auf 4:0.

Im Schlussdrittel sorgen die Bündner dann durch Thomas Wellinger früh für das 5:0. Axel Simic legt wenig später im Powerplay das 6:0 drauf. Andres Ambühl sorgt in Unterzahl für das 7:0. Und mit der Schlusssirene fällt durch Matej Stransky sogar noch das 8:0.

Zeitgleich unterliegt Fribourg-Gottéron zuhause in der Overtime mit 4:5 gegen den EVZ. Damit verpassen die Drachen den Sprung an die Tabellenspitze der National League. Biel ist weiter Erster, der HCD klettert auf Rang drei.

Mehr zum Thema:

National League EV Zug EVZ HC Davos EHC Biel