Obwohl die Saison für Fribourg-Gottéron bereits beendet ist, wird Chris DiDomenico schon wieder gebüsst. Der baldige SCB-Profi wird zur Kasse gebeten.
Chris DiDomenico
Chris DiDomenico wechselt auf die neue Saison hinvon Fribourg zum SCB. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Für eine Schwalbe muss Chris DiDomenico 4000 Franken Busse bezahlen.
  • Zuvor wurde der Noch-Gottéron-Profi für einen Check gebüsst.

Fribourg-Gottérons Topskorer Chris DiDomenico wurde für das Vortäuschen eines Fouls mit einer Busse von 4000 Franken belegt. Die sanktionierte Szene spielte sich am 10. April im zweiten Match der verlorenen Playoff-Halbfinalserie gegen die ZSC Lions ab.

Chris DiDomenico
Chris DiDomenico (rechts) wird dem SCB zu Saisonbeginn gesperrt fehlen. - Keystone

Für den Kanadier ist es die zweite Busse innert weniger Tage. Dies nachdem er bereits 3630 Franken für seinen Check gegen das Knie von ZSC-Captain Patrick Geering im vierten Halbfinalspiel bezahlen musste.

Aufgrund dieses Fouls wird DiDomencio seinem neuen Klub SC Bern zu Beginn der nächsten Saison in den ersten beiden Spielen gesperrt fehlen.

Mehr zum Thema:

ZSC Franken Playoff SCB