Für das Finale der Fussball-WM will Frankreich landesweit etwa 14.000 Polizisten und Gendarmen mobil machen.
Auch nach dem WM-Finale werden wieder viele Fans auf der Pariser Prachtmeile Champs-Elysée erwartet.
Auch nach dem WM-Finale werden wieder viele Fans auf der Pariser Prachtmeile Champs-Elysée erwartet. - Lewis Joly/AP/dpa

Das kündigte Innenminister Gérald Darmanin am Freitag in Paris an.

Im Endspiel in Katar trifft die Equipe Tricolore am Sonntag (16.00 Uhr/ARD und MagentaTV) auf Argentinien. Darmanin sagte, es würden auf den Strassen sicherlich Zehntausende Fans unterwegs sein. Französischen Medienberichten zufolge soll die Pariser Prachtmeile Champs-Élysées für das Finalspiel für Fahrzeuge gesperrt werden.

Für das Spiel um Platz drei zwischen Marokko und Kroatien am Samstag (16.00 Uhr/MagentaTV) plant Frankreich ebenfalls ein grosses Sicherheitsaufgebot. Mehr als 12.800 Sicherheitskräfte sollen im Einsatz sein.

Nach dem Halbfinal-Erfolg Frankreichs gegen Marokko war es am Mittwoch in Paris und anderen Städten zu Ausschreitungen gekommen. Im südfranzösischen Montpellier war ein 14-Jähriger von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Er starb später im Krankenhaus. Landesweit hatte die französische Polizei nach eigenen Angaben mehr als 260 Personen in Gewahrsam genommen. 167 Festnahmen seien allein in Paris erfolgt. Mehrheitlich seien die Feiern aber friedlich verlaufen.

Mehr zum Thema:

ARD