Der deutsche Spieler Emir «Kaan» Okumus hat in der Overwatch League ein erfolgreiches Debüt hingelegt.
Kaan schaffte mit Paris Eternal seinen ersten Sieg in der Overwatch League. (Archivbild). Foto: Ben Pursell/Blizzard Entertainment/dpa
Kaan schaffte mit Paris Eternal seinen ersten Sieg in der Overwatch League. (Archivbild). Foto: Ben Pursell/Blizzard Entertainment/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Als «verblüffend» bezeichneten die Kommentatoren im Stream Kaans ersten Auftritt und ernannten ihn zum «Man of the Match».

Am Sieg von Paris Eternal gegen Vancouver Titans war der Support-Spieler massgeblich beteiligt

Als «verblüffend» bezeichneten die Kommentatoren im Stream Kaans ersten Auftritt und ernannten ihn zum «Man of the Match». Kaan selbst bezeichnete das Ergebnis in einem Tweet nach dem Spiel als einen «guten Start».

Nach dem Sieg steht Paris Eternal in der Tabelle der Westregion auf Platz Vier und muss sich als nächstes gegen Houston Outlaws beweisen.

Der zweite deutsche Spieler der Overwatch League, Daniel «Hadi» Bleinagel, konnte mit seinem Team London Spitfire beim ersten Spiel nicht überzeugen. «Hadi hatte leider ein wirklich schwaches Spiel», resümierte Analyst Scott «Custa» Kennedy nach der 0:3-Niederlage gegen Favoriten Los Angeles Gladiators. «Er liess sich zu oft isolieren und eliminieren.»

Die Mannschaft aus England gilt bislang als Underdog, obwohl sie die besten europäischen Spieler unter Vertrag hat.

Mehr zum Thema:

Overwatch