Der Fussball-Weltverband hat die Suspendierung von Pakistan aufgehoben.
Das Logo des Welt-Fussballverbandes FIFA.
Das Logo des Welt-Fussballverbandes FIFA. - Ennio Leanza/KEYSTONE/epa/dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Weltverband habe die Bestätigung dafür erhalten, dass das Normalisierungskomitee des pakistanischen Fussball-Verbandes PFF wieder die Kontrolle über alle Gebäude und die Finanzen erlangt habe.

Wie die FIFA mitteilte, seien die Gründe dafür nicht mehr gegeben.

Der Weltverband habe die Bestätigung dafür erhalten, dass das Normalisierungskomitee des pakistanischen Fussball-Verbandes PFF wieder die Kontrolle über alle Gebäude und die Finanzen erlangt habe.

Die PFF war im April 2021 suspendiert worden, nachdem eine Gruppe von Demonstranten die PFF-Zentrale in Lahore illegal besetzt hatte. Diese hatten das von der FIFA ernannte Normalisierungskomitee unter der Leitung von Haroon Malik abgelöst.

Die FIFA hatte gefordert, dass die aus ihrer Sicht nicht rechtmässige Besetzung des Verbandsgebäudes beendet werden muss und die Suspendierung erst aufgehoben werden soll, wenn die Räumlichkeiten, Konten, Verwaltungs- und Kommunikationskanäle der PFF wieder unter voller Kontrolle des Verbandes stehen.

Das so genannte Normalisierungskomitee war von der FIFA nach Jahren der internen Verbandskonflikte in Pakistan eingesetzt worden. Die Frist, in der die Kommission die Verbandsarbeit normalisieren sollte, wurde um ein Jahr bis 30. Juni 2023 verlängert. Zugleich drohte die FIFA an, die PFF erneut zu suspendieren, wenn es erneut zu einem Einfluss unberechtigter Dritter kommen sollte.

Mehr zum Thema:

Finanzen FIFA