Der Australier Neil Robertson hat bei der Snooker-Weltmeisterschaft in Sheffield das perfekte Spiel geschafft.
Neil Robertson aus Australien jubelt über sein «Maximum Break».
Neil Robertson aus Australien jubelt über sein «Maximum Break». - Zac Goodwin/PA Wire/dpa

Der 40-Jährige vollbrachte im 19. Frame des Achtelfinal-Duells mit Englands Jack Lisowski das sogenannte «Maximum Break», bei dem nacheinander je 15x Rot und Schwarz und danach alle Farben für 147 Punkte gelocht werden.

Der an Position drei gesetzte Robertson ist nach Angaben von World Snooker erst der achte Profi, dem im Crucible Theatre von Sheffield ein Maximum Break gelang. Bei der laufenden WM-Hauptrunde, die noch bis zum 2. Mai dauert, war es das erste perfekte Spiel.