Im Wiler Stadtparlament steht das Pilotprojekt einer Tagesschule zur Debatte. Adrian Bachmann (FDP) zeigt sich gegenüber Nau.ch überzeugt vom Vorstoss.
Wil
Adrian Bachmann ist Fraktionspräsident der FDP-glp-Fraktion im Wiler Stadtparlament. - zVg
Ad

Wie gut lassen sich Familie und Arbeit in Wil vereinbaren? Adrian Bachmann von der FDP findet, dass es Verbesserungspotenzial gäbe.

Bereits im Frühling 2016 hat er ein Postulat zum Thema Tagesschulen eingereicht, welches jedoch keinen endgültigen Entscheid nach sich zog.

Daraufhin lancierte Dora Luginbühl (SP) die Motion zum «Pilotprojekt Tagesschule», welche an der Parlamentssitzung vom 29. September 2022 traktandiert wird.

Nau.ch hat bereits mit Anja Bernet (SP) und Christina Rüdiger (SVP) über das Geschäft gesprochen. Nun äussert sich Adrian Bachmann (FDP) zum Thema.

Nau.ch: Das Thema einer Tagesschule beschäftigt Wil schon länger. Inwiefern sind Sie überzeugt und worin sehen Sie die Vor- und Nachteile des Projekts?

Adrian Bachmann: Die FDP-glp-Fraktion wird diese Motion unterstützen.

Es ist unbestritten, dass die Rahmenbedingungen zur Vereinbarung von Beruf und Familie noch besser sein könnten.

Tagesschulen sind die konsequente Weiterentwicklung der bereits bestehenden Tagesstrukturen, haben aber den Vorteil, dass sie durch die stärkere Verzahnung von Schule und Betreuung eine grössere Wirkungskraft erzielen.

Es kommt nicht von ungefähr, dass sich im Bericht des Stadtrates alle pädagogischen Fachleute grundsätzlich für Tagesstrukturen aussprechen.

Ein Nachteil ist, dass parallele Strukturen entstehen, solange Tagesschulen nicht verbindlich sind. Für uns überwiegen die Vorteile aber ganz klar.

Unterstützen Sie das Pilotprojekt?

Nau.ch: Ein solches Vorhaben ist stets mit finanziellem Aufwand verbunden. Wie soll das Projekt finanziert werden?

Adrian Bachmann: Die Finanzierung ist sicherlich ein Punkt, auf den es zu achten gilt, gerade mit Blick auf das strukturelle Defizit der Stadt Wil.

Die tatsächlichen Kosten sind aber heute noch gar nicht bekannt; es ist deshalb müssig, über Details wie Kostenschlüssel dazu zu verhandeln.

Letzten Endes ist auch die Finanzierung eine Frage der politischen Prioritäten.

Nau.ch: Mit dem Pilotprojekt könnte Wil eine Vorreiterrolle in der Ostschweiz einnehmen. Wann sollte dieses Projekt frühestens umgesetzt werden?

Adrian Bachmann: Aus unserer Sicht so früh wie möglich! Gerade nach dem Volksentscheid zu Wil West ist es nötig, den Wirtschaftsstandort Wil zu stärken!

Zur Person

Adrian Bachmann ist Präsident der FDP-glp-Fraktion im Wiler Stadtparlament und Erstunterzeichner des Postulates «Tagesschulen in der Stadt Wil», welches am 7. April 2016 eingereicht wurde.

Der im Bildungsdepartement des Kantons St. Gallen tätige Ökonom ist in Bronschhofen wohnhaft und verbringt seine Freizeit gerne mit Sport und Jassen.

Mehr zum Thema:

Jassen