Israels Präsident Reuven Rivlin trifft eine Woche vor dem Ende seiner Amtszeit Joe Biden. Er wurde vom US-Aussenminister eingeladen.
Israels scheidender Präsident Reuven Rivlin
Israels scheidender Präsident Reuven Rivlin - POOL/AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Reuven Rivlin folgt der Einladung des US-Aussenministers und in die USA reisen.
  • Der israelische Präsident ist der erste ranghohe Vertreter des Landes, der Biden trifft.
  • Am 5. Juli wird Isaac Herzog das vorwiegend repräsentative Amt übernehmen.

Israels scheidender Präsident Reuven Rivlin reist Ende Juni zu einem Treffen mit US-Präsident Joe Biden in die USA.

Biden werde Rivlin am 28. Juni im Weissen Haus in Washington empfangen, teilte Bidens Sprecherin am Samstag mit. Rivlin, dessen Amtszeit am 5. Juli endet, wird damit der erste ranghohe Vertreter Israels sein, der mit dem neuen US-Präsidenten zusammenkommt.

US-Aussenminister Antony Blinken hatte Rivlin bei einem Israel-Besuch Ende Mai nach Washington eingeladen. Der Präsident hat in Israel eine vorwiegend repräsentative Rolle. Als Rivlins Nachfolger steht bereits der frühere Chef der linksgerichteten Arbeitspartei, Isaac Herzog, fest. Die Knesset hatte ihn Anfang Juni zum neuen Staatsoberhaupt gewählt.

Mehr zum Thema:

Joe Biden