Ulrich Silberbach bleibt Vorsitzender des Deutschen Beamtenbunds (DBB).
Ulrich Silberbach bleibt DBB-Chef.
Ulrich Silberbach bleibt DBB-Chef. - AFP/Archiv
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Forderung nach Investitionen in öffentlichen Dienst.

Der 61-Jährige wurde beim Gewerkschaftstag in Berlin am Montag für weitere fünf Jahre gewählt, wie der DBB mitteilte. Silberbach kündigte an, die Politik daran zu messen, «welche Anstrengungen und Investitionen sie für jene auf den Weg bringen, die dafür sorgen, dass dieses Land funktioniert ? Beamtinnen wie Beamte und Tarifbeschäftigte».

Silberbach hatte sich am Montag einer Kampfabstimmung gestellt, auch der bisherige Vizevorsitzende Jürgen Böhm wollte Chef des DBB werden. Dieser hat als Dachverband der Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes rund 1,3 Millionen Mitglieder in 41 Fachgewerkschaften.

Nach seinem Wahlsieg sagte Silberbach, der öffentliche Dienst habe in den vergangenen drei Jahren eindrucksvoll unter Beweis gestellt, wie wichtig er für die volkswirtschaftliche Stabilität und den gesellschaftlichen Zusammenhalt sei.

Ad
Ad